Leinen: Sommerstoff mit kühlender Wirkung | Mey & Edlich
Wir empfehlen Ihnen unseren Online-Shop nicht mehr mit dem Internet Explorer 11 zu besuchen. Bitte wählen Sie einen alternativen Browser.
Ihr Warenkorb
enthält  Artikel

Leinen: der Stoff, der bei Hitze den halben Job erledigt und ausdrucksstarke Looks schafft.

Temperaturen über 30 °C sind eine Herausforderung – für Körper und Garderobe. Denken Sie nur an die letzten Sommer. Die Antwort darauf liefert die richtige Bekleidung aus Leinen. An heißen Tagen ist sie für Männer die erste Wahl. Der körnige Stoff besticht durch seine Luftigkeit, er klebt nie auf der Haut und nimmt Feuchtigkeit unmerklich auf. Typischerweise entstehen dabei seine charakterstarken Knitter.

Ob gewebt oder gestrickt – modisch gibt es Leinen in voller Bandbreite, vom luftigen Leinenhemd über den bequemen Pullover bis zum eleganten Anzug. Kleidungsstücke aus Leinen sind im Sommer unschlagbar, dabei sehr vielfältig kombinierbar und ergeben erstaunlich individuelle Looks. Entdecken Sie die Vielfalt des luftigen Sommerstoffs.

Leinen – ein natürlicher Stoff mit hitzeaffinen Talenten.

Leinen bietet die Antwort auf flirrende Hitze und lässt Sie auch jenseits der 24 °C stilvoll auftreten. Bekannt ist die Naturfaser für ihre enorme Luftigkeit – manche empfinden sie als kühlend und die charakteristischen Knitter. In Summe vereint der unempfindliche Stoff eine ganze Reihe positiver Eigenschaften, die ihn zum idealen Sommerstoff machen.

Sommerstoff Leinen: robuste Faser mit luftiger Wirkung.

Leinen verdankt seine luftigen Eigenschaften den Stängeln der Flachspflanze, die langstielig und etwas steifer sind. Durch die glatte Oberfläche der Faser schließt Leinen kaum Luft ein und fühlt sich kühl an. Der Leinenstoff kann dabei unmerklich Feuchtigkeit Ihrer Haut aufnehmen und gibt sie nach außen ab, ohne sich nass anzufühlen.

Neben seinem kühlenden Effekt ist Leinen äußerst robust und strapazierfähig. Gerade durch diese feste Struktur hat Leinen die Tendenz zum Knittern. Ein typisches Merkmal des Charakterstoffes, denn die feinen Knitter sorgen zusätzlich dafür, dass der Stoff beim Tragen immer den richtigen Abstand zur Haut wahrt und den nötigen Raum zur Luftzirkulation lässt.

Die Naturfaser verfügt zusätzlich über schmutzabweisende, antistatische und antibakterielle Eigenschaften, wodurch sie sich perfekt für Allergiker eignet. Optisch überzeugt Leinen durch die sanften Knitter und feinen Knötchen. Typischerweise ist es mit leichten Sprenkeln übersät, die den natürlichen Charakter des körnigen Naturstoffes unterstreichen. Neben diesen leinentypischen Erhabenheiten verfügt der Stoff zusätzlich über einen natürlichen Glanz.

Herkunft und Herstellung von Leinen.

Leinen wird aus den Stängeln der Flachspflanze gewonnen – es ist äußerst genügsam im Anbau. Nach der Ernte werden zunächst die Samen der Flachsfaser entfernt (der Bauer spricht von riffeln) und anschließend geröstet. Im Anschluss muss der Flachsstängel für längere Zeit trocknen, bis die Pflanze vom Holz getrennt werden kann. Danach werden die kurzen Fasern rausgekämmt, bis schließlich die langen Fasern reif für die Spinnerei sind und zum Leinengarn weiterversponnen werden. Im Anschluss wird das Leinengarn wahlweise zu Leinenstoffen verwebt oder gestrickt.

Grundsätzlich wird beim Leinenstoff zwischen Reinleinen und Halbleinen unterschieden. Reinleinen bezeichnet Stoffe, die zu 100 % aus Flachsfasern bestehen. Das Leinengewebe hat einen besonders kühlen Griff und ist damit ideal bei heißen Temperaturen. Halbleinen hat einen Leinenanteil von mindestens 40 % und wird zusammen mit Baumwolle verarbeitet. Das Material knittert dadurch weniger, hat aber weiterhin alle guten Eigenschaften, die Leinen mitbringen sollte.

Beliebt sind darüber hinaus edle Leinenmischungen mit Fasern wie Viskose und Polyester. Die Materialien sorgen dafür, dass das Kleidungsstück über eine weich fließende Qualität verfügt und sich Knitter nicht ganz so tief einschälen.

Die Herkunft unserer Leinenstoffe ist sehr vielfältig. Zum Beispiel setzt hannes roether vorwiegend auf niederländisches Leinen, das noch robuster und fester als herkömmliches Leinen ist. Ein Qualitätsmerkmal, denn je satter die Knitter des Leinenstoffs ausfallen, umso hochwertiger ist er.

Die richtige Pflege für Herrenmode aus Leinen.

Leinen ist ein äußerst reißfester und pflegeleichter Stoff. Auch nach vielen Wäschen sehen Kleidungsstücke aus Leinen bei der richtigen Pflege aus wie am ersten Tag. Theoretisch können Sie ungefärbtes Leinen bei bis zu 95 °C waschen. In den meisten Fällen finden Sie aber farbiges Leinen, das maximal 40 °C in der Waschmaschine verträgt. Da die Reinigung je nach Materialzusammensetzung variiert, beachten Sie dabei am besten immer die Hinweise auf dem Pflegeetikett. Beladen Sie die Waschmaschine nur zur Hälfte, so werden Trageknitter des Tages quasi rausgeschleudert.

Leinen gehört nicht in den Trockner. Stattdessen hängen Sie die Kleidung nach dem Waschen einfach an einem Ort mit erhöhter Luftfeuchtigkeit auf, idealerweise im Bad. Dann hängen sich die sanften Knitter des Leinenstoffs perfekt aus. Am einfachsten bügeln sich Teile aus Leinen, solange sie noch leicht feucht sind – dann erst von links, anschließend auf rechts, also von außen mit Dampf und mäßiger Hitze bügeln.

Stilvolle Herrenmode für heiße Tage: Leinen im Mey & Edlich-Sortiment.

Die richtige Leinenmode überzeugt neben dem luftigen Komfort durch ausdrucksstarke Designs, damit Sie auch an den schönsten Tagen des Jahres bequem, leicht und angemessen gekleidet sind.

Luftige Leinenhemden: kultivierte Lässigkeit bei sommerlichen Temperaturen.

Gut gemachte Leinenhemden sind im Sommer perfekt und brauchen nicht viel – sie sind quasi ein modisches Basic. Vom Prinzip wirken sie wie ein Blasebalg, der frische Luft zufächelt, nie am Körper klebt und damit für ein optimales Wohlfühlklima sorgt. Ob als Kurzarm- oder Langarm-Variante, mit Stehkragen oder Kentkragen, in Naturweiß, ordentlich gestreift oder mit ungesehenen Prints – Leinenhemden sind so vielfältig im Design wie die Anlässe, zu denen Sie sie tragen. Mit ihren sanften Knittern sorgt Leinen für ausdrucksstarke Looks, die sich gekonnt zwischen Lässigkeit und Extravaganz bewegen.

Hitzeliebende Leinenhosen: angezogener als Shorts.

An heißen Sommertagen sind Leinenhosen die ideale Alternative zu dünnen Jeans, feiner Schurwollhose und sogar zu Shorts. Die Hosen bieten ein einzigartig luftiges Tragegefühl, ihre Designs sind vielfältig: von überzeugend im Stile einer lässigen Jeans über die Bundfaltenhose mit Vintage-Flair bis ganz korrekt als Anzughose zum Sakko. Beliebt im Sommer sind vor allem helle Leinenhosen in Farben wie Naturweiß, Beige oder Sand. Entspannt wirken Hosen mit bequemem Kordelzug. Sobald sie etwas fester gewebt sind und noch knitterarmes Elasthan in sich tragen, ist eine Hose aus Leinen im Five Pocket-Schnitt sogar bürotauglich.

Stilvolle Leinensakkos: für elegante Auftritte bei tropischer Hitze.

Ein abendliches Dinner auf der Terrasse des Lieblingsitalieners oder ein Empfang unter freiem Himmel – anders als die meisten Sakkos sind Leinensakkos bestens für hochsommerliche Temperaturen geeignet. Sie überzeugen im eleganten Anzug-Ensemble ebenso wie im Freizeit-Look zu Jeans und Hemd. In hellem Sandton, strahlendem Blau oder Naturweiß greifen sie optisch die Leichtigkeit des Sommers auf und erzählen dabei von Reiselust und Künstlertum.

Kappen, Westen, Shirts und mehr: ausgewählte Herrenmode aus Leinen.

Bei Mey & Edlich finden Sie noch weitere Produkte , die aus der Naturfaser gefertigt sind. Auch gestrickt – gestricktes Leinen ist die ideale Komponente bei Hitze, da sich unter den feinen Strickmaschen quasi nie Hitze anstaut. Erleben Sie die Vielfalt von Leinen mit sportlichen Leinenshirts, eleganten Leinenwesten, bequemen Leinenpullovern sowie Sommerschals und leichten Kappen aus Leinen.

Starke Looks mit Leinen – perfekt bei hochsommerlichen Temperaturen.

Leinen-Outfits sind immer eine Spur weniger streng, ohne nachlässig zu sein. Damit inspiriert der Leinenstoff zu vielfältigen Outfits im Sommer, von casual bis elegant. Entdecken Sie den modischen Allrounder Leinen.

Gelebte Leichtigkeit mit Leinenhemd.

Leinenhemden bringen das leichte Lebensgefühl des Sommers in Ihren Kleiderschrank. Zu Jeans und Sneakern wirken sie kernig-lässig und machen Lust auf Reisen und lange Sommerabende.

Leinenhose und -sakko im korrekten Anzuglook.

Mit einem Anzug aus Leinen liegen Sie im Sommer genau richtig, weil Sie in ihm deutlich weniger schwitzen. Unter dem Leinensakko bricht ein lässiges Printhemd den Look auf und sorgt genau für das richtige Maß an Extravaganz. Dazu passen ein Sommerhut und elegante Halbschuhe.

Legere Leinenhosen für unterwegs.

Leinen bietet die optimale Basis für Ihre Casual-Outfits – als Chino oder Jeans (gerne auch mit Tunnelzug) lässt es sich mühelos zu legeren Alltagslooks tragen. Lässig kombiniert dann mit Shirt, Sommerjacke und Sneakern wirkt der raue Leinenstoff direkt etwas markiger und sportlicher.

Banner Newsletter Image
MEY & EDLICH-NEWSLETTER: jetzt anmelden.
  • hedonistische Neuigkeiten
  • überraschende Outfit-Empfehlungen
  • exklusive Online-Aktionen
  • inkl. 20 € Gutschein**
::