Unser Online-Shop unterstützt den Internet Explorer 11 nur noch bis zum 18.01.2022. Bitte wählen Sie einen alternativen Browser.
SALE FINALE. Nur noch bis zum 28. Juli: 15 % Rabatt* auf alles im SALE. Mit dem CODE:
FINALE15

Der Anzug findet seine Wege: Outfits und Styles.

Ein Anzug allein macht noch kein Outfit. Haben Sie die optimale Anzuggröße ausgewählt, machen Hemd, Krawatte, Einstecktuch sowie Schuhe, Uhr und Extras die Sache rund. Zudem spielt die Farbzusammenstellung eine große Rolle, wenn der Anzug-Look Charakter und Charisma möglichst deutlich unterstreichen soll. Und das kann er in jedem Fall: Der Anzug schneidert eine dezidierte Silhouette, unterstreicht Ihr Selbstbewusstsein und verleiht Ihrem Auftritt im Business Nachdruck. Welche Outfits mit Anzug für welchen Anlass funktionieren, wie guter Stilbruch aussieht und was es sonst zu beachten gibt – unser Ratgeber für stilbewusste Herren klärt auf.

Stilvoll mit Farbe arbeiten: Kombinationen für Gewinner.

Die Kombination von Sakko, Hemd und Krawatte ist keine Wissenschaft. Es gibt aber ein Regelwerk für Männer, die es genauer nehmen und im Anzug wirklich punkten wollen. Die wohl wichtigste Regel dreht sich um Kontraste. Für manche Männer gilt die Faustregel: Je größer der farbliche Kontrast zwischen Hemd und Sakko – etwa bei blauem Sakko und weißem Hemd –, desto zurückhaltender fällt die Krawattenfarbe aus. Seien Sie hier aber ruhig mutiger – bei unifarbenen Kombinationen funktioniert so gut wie (fast) alles. Wählen Sie hingegen ein Hemd-Sakko-Ensemble in ähnlichen Tönen wie Anthrazit und Hellgrau, ist eine knallige Krawatte eh eine sichere Bank.

Dass Sakko und Hose aufeinander abgestimmt sind, versteht sich von selbst. Für den klassischen Dreiteiler bedeutet das, beides stammt aus gleicher Feder. Wer die Anzughose aber gegen eine Chino oder gar Jeans austauschen möchte, berücksichtigt dabei in Sachen Farbe möglichst eine Grundregel: Beinahe im gleichen Farbton reicht nicht. Finden Sie Hose und Sakko im selben Farbton oder wählen Sie klare Kontraste – etwa eine Chino im angesagten Camel und dazu ein hellblaues Sakko aus Leinen .

Welches Hemd passt zum blauen Anzug?

Der blaue Anzug ist dankbar. Er funktioniert in Kombination mit Hellblau, Marine und Weiß und den diversen Abstufungen ins Elfenbein, Creme und Natur. Mögen Sie es etwas extravaganter, tragen Sie zum hellblauen Sakko auch Hemden mit einem zitronengelben Muster oder Modelle in blassem Rosa.

Schwarzer Anzug, rotes Hemd: Passt das?

Das geht. Schwarz und Rot ist grundsätzlich eine häufig gesehene Farbkombination und fällt auf, ohne Aufsehen zu erregen. Wer sich an einem roten Hemd zum schwarzen Anzug versuchen möchte, sollte darauf achten, ein geschmackvolles Rot auszuwählen. Bordeaux und sattes Rubin kommen infrage und wirken besonders erhaben. Zu Schwarz leichter zu stylen sind jedoch Hemden in Farben wie Grau, Creme, Petrol und Flieder.

Souverän im Anzug: vielfältige Styles für jeden Mann.

Der Anzug ist das Grundelement der gehobenen Herrengarderobe. Ordentlich gestylt macht er sich zu diversen Anlässen gut. In Gesellschaft für den guten Eindruck, im Job für die nötige Souveränität. Sitzt das Sakko, sitzen auch Rhetorik, Mimik und Gestik. Die Vielfalt der Kombinationsmöglichkeiten wird jedoch oft unterschätzt: Schließlich ist der Anzug mehr als ein idealer Festtagsbegleiter.

Seriös und stylisch bei der Arbeit: Anzug-Outfits für Büro, Konferenz und Geschäftsreise.

Lautet der Dresscode zu einem wichtigen Kundentermin Business Formal, ist ein gepflegter Anzug plus Krawatte für Herren Pflicht. Der Business-Anzug kommt dabei entweder in Dunkelblau, Schwarz oder Grau und nur mit dezentem Muster. Dazu saubere Businessschuhe und das Meeting läuft rund. Diese Outfit-Formel spart Zeit und Sie sind genau richtig angezogen – der Workaholic auf der Tischgegenseite wird es Ihnen danken.

Fürs Smart Business kleidet Sie ähnlich: Die Krawatte darf eine Auszeit nehmen, aber Hemd und Sakko sollten bleiben. Wer mag, substituiert einen hochwertigen Strickpullover in Schwarz oder Grau für das Sakko und legt ihn locker um die Schultern. Tauschen Sie die Businesshose gegen eine Stoffhose, legen Sie ein besonderes Augenmerk auf ein gutes Farbzusammenspiel möglichst gedeckter, dunkler Töne. Bleiben Sie dabei Ihren Business-Schuhen treu oder wählen Sie ein glattes Paar Loafer oder Budapester .

+
+
+
+

In Unternehmen mit Start Up-Mentalität oder immer dann, wenn Sie einen Vortrag in ungezwungenem Setting halten, kann der Anzug individueller interpretiert werden. Wählen Sie zum Beispiel ein Hemd mit Printmuster, ein Modell in einem Pastellton oder tragen Sie zum Anzug ein weißes Paar Sneaker.

Tipp: Weitere Kombinationsmöglichkeiten für lässigere Business-Interpretationen des Anzugs hält unser Ratgeber zum neuen Business Casual für Sie bereit.

Hemd und Sakko in feiner Gesellschaft: Anzug-Outfits für besondere Feierlichkeiten.

Ob als Hochzeitsgast oder Trauzeuge bei einer Hochzeit, bei einer Taufe oder Kommunion – besondere Feierlichkeiten verlangen einen besonderen Look. Im Dreiteiler geht der Plan auf. Kombinieren Sie zu Hose, Sakko und Weste ein Hemd mit Baumwoll- oder Oxford-Gewebe und polieren Sie Ihre schönsten Schnürschuhe. Im Sommer taugen Slipper aus handgewebten Rindlederriemen.

Wer gerne modische Gratwanderungen läuft, trägt zur Gala oder Vernissage einen ausgefallenen Broken Satin-Anzug. Der subtile Glanz des Baumwollstoffes auf Senfgelb oder Schwarz macht seinen Träger zum Botschafter für extravagante Nonchalance. Je nach Typ bedeckt das Sakko kein Hemd, sondern ein Shirt – abhängig von Anlass und Tageszeit mit Print oder uni.

Die Gartenparty bestreiten Modekenner im Leinen-Suit. Lässig und doch festlich schützt der leichte Stoff vor Überhitzung, wenn die Sonne knallt. Mit Hut und Einstecktuch in sommerlichem Design bringt das Outfit sein gewisses Etwas. Dazu helle Slipper , die sogar barfuß getragen werden können, und die Suche nach einer Tanzpartnerin wird zum Kinderspiel.

→ Tipp: Ein Einstecktuch macht Ihr Anzug-Outfit zum Sinnbild für die neue Klassik der Menswear. Wie Sie das Einstecktuch falten , beschreibt unser Ratgeber Schritt für Schritt.

+
+
+
+

Gegensätze ziehen Sie an: Anzug-Outfits für die Freizeit.

Für den einen ist ein Anzug in Alltag und Freizeit zu viel des Guten, für den anderen ist er gerade gut genug. Doch damit der Anzug wirklich freizeittauglich ist, braucht es ein paar Anpassungen. Tauschen Sie Ihre Businessschuhe gegen Sneaker oder die Anzughose gegen eine beige Chino. Kombiniert mit einem farblich darauf abgestimmten Sakko und einem weißen Freizeithemd sind Sie casual-chic unterwegs. Mehr als einen Knopf offen lassen? Kein Problem.

Ein Anzug-Outfit mit Jeans ist perfekt für Denim-Fans, die Wert auf moderne Finesse legen. Krempeln Sie die tiefblaue Jeans über die Knöchel und tragen Sie das Hemd Ihrer Wahl ausnahmsweise nicht in die Hose gesteckt. In weiche Loafer oder Sneaker schlüpfen, Sonnenbrille dazu und Schritt für Schritt wird der Tag ein wenig leichter. Im Winter bringt’s ein dünner Rundhalspullover in der gewählten Sakko-Farbe.

+
+
+
+

Getreu dem Motto „Wo ein Wille, da ein Anzug“, kann sogar zu Hause zum Brunch oder beim Kinobesuch eine coole Anzug-Kombination stattfinden. Mit einem Jersey-Anzug im Slim-Fit ist langes Sitzen kein Problem: Er ist knitterfrei und einfach bequem. Gepaart mit Sneakern und einem Shirt mit Streifen oder Print kleiden sich zurückgelehnte Herren in Jersey so, dass selbst Faulenzen piekfein anmutet.

Wenn das Champagner-Glas zum Look gehört: Anzug-Outfits für Abendveranstaltungen und Black-Tie-Events.

Geht es besonders elegant zu, trumpft der Anzug mit seiner Wandelbarkeit auf. Pimpen Sie etwa einen schwarzen Anzug mit einer Fliege und feinsten Manschettenknöpfen. Mit schwarzem Onyx oder Ihren Initialen versehen sind die kleinen Hingucker große Volltreffer bei edlen Events wie einem Ball oder einer Preisverleihung. Dazu Oxford-Schnürer.

Slim Fit-Anzüge in Pianoschwarz finden Sie bei Mey & Edlich unter anderem aus edlem Baumwoll-Satin. Gepaart mit einer schwarzen Businesshose und Lederschuhen im Derby- Schnitt setzen Sie damit im Sterne-Restaurant stilvolle Statements. Ein Einstecktuch in Kronenfaltung macht den royalen Look perfekt. Unkonventionell begehen Sie eine formale Abendveranstaltung mit einem feinen Rollkragenpullover , der unter dem Smoking-Sakko hervorlugt. Wählen Sie das Ensemble aus Sakko, Pullover und Anzughose Ton in Ton – für einen kultivierten Durchbruch möglichst anthrazit oder schwarz. Und greifen Sie zu Lack- oder Samt-Slippern.

Besondere Anzug-Trends für Neugierige

Obgleich er als Klassiker gilt, ist der Anzug nicht vor außergewöhnlichen Ideen und gewagten Interpretationen sicher. Jahr für Jahr entstehen rund um die Kavaliersrobe neue Trends – und alte kehren wieder. Ein wenig Abenteuerlust ist für den ein oder anderen davon essenziell.

- Knallige Farben: Ein Anzug in Magenta oder Neongrün mag nicht businesstauglich sein, passt womöglich aber perfekt zur Opening-Night Ihrer neuen Lieblingsbar im Szeneviertel.

- Aufregende Muster: In den vergangenen Jahren haben sich Anzüge mit buntem Karo-Print, geblümte Sakkos und andere ausgefallene Muster-Styles ihren Weg in die Herrengarderobe gebahnt.

- Pastelltöne: Halten Sie bei Ihrer nächsten Hochzeitsfeier Ausschau nach Dreiteilern in pastelligen Farben wie Mint und Lachs. Helle und leichte Farbtöne sind vor allem im Sommer sehr beliebt, etwa bei luftigen Sommeranzügen aus Leinen.

- Zweireiher: Auf den roten Teppichen Hollywoods folgt ein Schauspieler im Doppelreiher auf den nächsten. Das Sakko mit doppelter Knopfleiste funktioniert mit und ohne Krawatte.

- Oversized-Anzüge: Sie folgen keinem Muster und wirken immer etwas Avantgarde. Oversized-Anzüge sind der Hit. Weit ausgestellte Hosenbeine treffen auf überlange Sakkos – Slim ist nicht.

Den letzten Feinschliff bringt ein geschulter Blick für Details.

Bevor Sie nun Ihren Lieblingsanzug aus dem Schrank holen und ihn mit den Tipps aus unserem Guide stylen, hier noch ein paar Details, die modebewusste Herren dabei beachten sollten:

- Der Anzug kann noch so gut kombiniert sein – auf den Zustand des Ensembles kommt es an. Pflegen Sie Ihren Anzug also möglichst sorgfältig und achten Sie darauf, dass die Schuhe ordentlich aussehen. Am besten haben Sie immer eine Schuhbürste und Lederpflege zur Hand.

- Beim Platznehmen rutscht die Anzughose automatisch ein Stück weit über die Knöchel. Mit ausreichend hohen Socken ist das kein Problem. Beachten Sie neben ihrer Länge außerdem auch die Farbe der gewählten Socken.

- Berücksichtigen Sie die korrekte Knöpfung der Weste, wenn Sie einen Dreiteiler tragen. Der unterste Knopf wird dabei nicht geschlossen, damit die Weste im Sitzen keine Querfalten wirft.

- Zu guter Letzt: Greifen Sie bei kaltem Wetter zu einem hochwertigen Wollmantel oder einem edlen Trenchcoat für Herren, um Ihre Seriosität zu unterstreichen und keinen ungewollten Stilbruch herbeizuführen.

: