Ihr Warenkorb
enthält  Artikel

Neu und verbindlich.

Der Plain Oxford steht auf der Förmlichkeitsskala ganz oben. Er wirkt verbindlich und passt zu jenen Anlässen, zu denen noch ein Dresscode gefordert wird. Gefertigt von Gordon & Bros, die sich auf feinstes Schuhhandwerk verstehen.

Ein guter Schuh beginnt beim Nähen seines Leders. So das Motto zweier Freunde aus Neuss und Gründer des innovativen Schuhlabels Gordon & Bros. Anfang der Nullerjahre begeben sie sich auf die Suche nach traditionellem Werkzeug, explizit einer Maschine, die vor 30 Jahren in England gebaut und dann in die ganze Welt verkauft wurde. Sie werden fündig und bringen sie nach Indien – dem Land, in dem der Umgang mit Leder eine angesehene Tradition hat. Vor Ort taufen die Mitarbeiter ihr wichtigstes Arbeitsgerät auf den Namen Gordon. Heute steht der Markenname Gordon & Bros für einen rahmengenähten Schuh, der in brüderlicher Zusammenarbeit entsteht und sich wie ein Sneaker trägt. Das liegt an der speziellen Sohlenkonstruktion aus Gummi und Kalbleder.

Ganz oben auf der Förmlichkeitsskala steht der Plain Oxford. Er wirkt verbindlich und passt zu jenen Anlässen, zu denen noch ein Dresscode gefordert wird. Oder wenn noch jemand Wert auf einen hochwertigen Schuh legt. Ein echter Plain Oxford aus Rindleder, mit geschlossener Schnürung und nahtlosem Vorderteil – nichts scheuert. Dazu die zierenden Brogues, die feine Lochverzierung, die früher dazu diente, eingesickertes Wasser ablaufen zu lassen. Innen mit Schwitzefüßen-vorbeugendem Ziegenleder. Zum schlanken Anzug wie zur knöchellangen Chino. Einfach gut angezogen.

.