Unser Online-Shop unterstützt den Internet Explorer 11 nur noch bis zum 18.01.2022. Bitte wählen Sie einen alternativen Browser.

Auf heißen Kohlen.

Das Weihnachtsmenü steht, der Metzger wetzt schon seine Messer für Ihre Vorbestellung, die Punschfrüchte wiegen sich bereits seit Wochen genüsslich im Alkohol. Fürs Fest ist alles geritzt? Schön wär‘s. Idealvorstellung. Es weihnachtet doch plötzlich immer schneller. Hier die Idee, mit der Sie punkten können: Wintergrillen.

BILD: SHUTTERSTOCK

Wintergrillen ist gesellig. Eigentlich braucht es dazu nur kalte, klare Luft um die Nase, warme Kleidung, eine Handvoll guter Freunde, ein Heißgetränk und einen ordentlichen Grill. Am besten einen mit Kohle oder Gas, der Elektrogrill kommt bei eisigen Temperaturen einfach nicht auf seine Leistung. Beim Gasgrill werfen Sie nochmal einen Blick auf Ihre Flasche, Experten raten fürs Grillen unter dem Gefrierpunkt eher zu Propangas. Glücklich, der einen Grill mit geschlossenem Deckel hat. Dadurch bewahrt sich der Grill auch im Winter konstant seine Hitze und das Grillgut wird gleichmäßig gegrillt. Am besten lassen Sie ihn auch während des Grillens möglichst geschlossen oder werfen nur selten einen Blick in die Garkammer, sonst entweicht zu viel wertvolle Hitze. Und, als Faustregel gilt: Je kälter es draußen ist, desto mehr Kohle und Brennstoff planen Sie ein, der Grill braucht Power.

Lust auf Wintergrillen? Hier zwei Rezeptvorschläge – ein winterliches Lammgericht, zu dem ein guter Rotwein passt, und kräftige Rote-Bete-Täschchen. Beides serviert auf vorgewärmten Tellern.

Zubereitung.

3 Stunden vorher: Die Gewürze mischen und mörsern. Die Orange darüber auspressen, Olivenöl hinzugeben. Das Lamm aus der Kühlung nehmen und die Karrees parieren (Sehnen, Fett und Silberhäutchen entfernen). Meist erledigt das der Metzger, sonst verwenden Sie hierfür ein schmales Messer mit flexibler Klinge. Fleisch marinieren und für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Eine Stunde vor Zubereitung aus der Kühlung nehmen.

Die Beilage: Zwiebeln und Karotten schälen und in Streifen schneiden. Gemüse in eine Auflaufform geben und mit Öl marinieren. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen, anschließend mit Honig beträufeln. Für 15 Minuten bei 200 °C im Backofen garen. In den letzten 5 Minuten Mandelsplitter hinzugeben.

Der Grill: Eine direkte und indirekte (damit das Grillgut nicht direkt über der Glut/Hitze gart) Zone beim Grill einrichten. Lammkarrees auf den Grill geben. Von beiden Seiten ca. 3 Minuten angrillen, anschließend in den indirekten Bereich legen. Nach 4 Minuten die Lammrücken jeweils pro Seite für 2 Minuten über die Glut legen. Anschließend in die indirekte Zone legen. Deckel schließen und für 20 Minuten garen. Ideal ist eine Kerntemperatur von 55-57 °C. Anschließend kurz ruhen lassen. Dazu passen Ofenkartoffeln mit Knobi und Rosmarin.

Zubereitung.

Tofu und Rote Bete in kleine Würfel schneiden. Mit Salz, Pfeffer und Rosmarin vermengen. Die Zutaten in ein Gemüseblatt legen und einmal zum Päckchen einwickeln. Anschließend mit einem Holzspieß verschließen. Für 10-15 Minuten grillen und dann heiß genießen.

.