Wir empfehlen Ihnen unseren Online-Shop nicht mehr mit dem Internet Explorer 11 zu besuchen. Bitte wählen Sie einen alternativen Browser.
Ihr Warenkorb
enthält  Artikel

Echte Sneakerheads.

Wann wird man eigentlich vom Sneaker-Enthusiast zum echten „Sneakerhead“ – also jemand der Sneaker wirklich liebt und lebt? Wahrscheinlich dann, wenn sich die eigene Begeisterung schon wie Fetisch anfühlt. Wir präsentieren: F65.0 aus Baden-Württemberg.

Manche Firmennamen sind selbsterklärend – F65.0 sind da etwas anders: Der Name des Sneaker-Start-ups ist die medizinische Bezeichnung für Fetischismus, die die Leidenschaft für Turnschuhe der drei Kumpels aus Karlsruhe ganz gut beschreibt. Seit 2019 stellen sie handgefertigte (!) Sneaker mit dem Hang zum Besonderen her. Doch bevor es an den ersten eigenen Sneaker ging, stand die Vorbereitung. Dabei war von Anfang an klar: Es muss handgefertigt sein mit Materialien, die wirklich aus der Masse hervorstechen. Das Ergebnis: der Sneaker Parker.

Für den weißen Part fand das Start-up Inspiration in alten Schultagen: Turngeräte gaben das perfekte Rindleder vor, das selbst unter höchster Belastung seine Struktur behält. Die orangenen Details gewinnen sie aus unkaputtbaren Trampolinrahmen. Nicht ganz Schule, aber mindestens genauso beeindruckend: Der grüne Teil ist aus aufbereitetem Armee Canvas, den selbst Sprengmeister als robust einstufen.

Lebenswelt-Overshirt

Jeans Daniel

Signature-Anzugsakko Greentea

Signature-Anzughose Greentea

Wer also F65.0 trägt, der trägt vor allem das Kind von drei Jungs mit spannenden Ideen. Um einen solchen Look abzurunden, passen die Jeans Daniel und das Lebenswelt-Overshirt. Wer auch zum Business Lunch nicht auf Sneaker verzichten will, der wählt dazu Anzughose und Sakko zum einfachen weißen Shirt. Einfach gut angezogen.


::