Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel

Den Sprung vom Fischerboot an Land.

by meyundedlich

Den hat der Troyer längst geschafft. Wenige verfügen aber noch über die Art an Klimakontrolle, die besonders ist, wenn der Wind auffrischt.

Kurz und gut.

by meyundedlich

Die richtige Länge ist entscheidend. Und bei Shorts hängt sie maßgeblich von Körpergröße und Trainingszustand der Wadenmuskulatur ab. Grundsätzlich endet die Shorts leicht überm Knie.

1 Sakko. 3 Outfits.

by meyundedlich

Der blauweiße Streifen ist maritim, der Leinenstoff kommt heißen Outdoor-Events von Ende Mai bis September entgegen. Vom italienischen Weber stammt die Idee des Hightechanteils, der das Leinensakko weniger knitteranfällig macht. Von uns kommen die Outfit-Empfehlungen.

Unangreifbar.

by meyundedlich

Ein messerscharf geschnittener Zweireiher macht unangreifbar. Zumindest nehmen Sie durch seine zweite Knopfreihe und den steigenden, großen Spitzfasson automatisch eine andere Haltung ein.

Entspannte Lässigkeit.

by meyundedlich

Von der warmen Sonne der Riviera inspiriert, strahlen Hemd und Weste italienische Lässigkeit aus, die es sich auch bei 28 °C im Schatten nicht nehmen lässt. Für alle Temperaturen darunter einfach das Pub-Jacket überwerfen. Einfach gut angezogen.

Gegen die Tristesse.

by meyundedlich

Karos sind modisch wichtig. Und sie bringen Abwechslung in die sonst so oft blau-graue Sakkoauswahl. Die Idee für dieses Karo kommt vom italienischen Traditionsweber Bottoli aus Treviso. Ganz leicht kombinieren Sie dazu packpapierfarbene Chino, blaues Hemd. Und Hut und ein leichtes Lächeln. Einfach gut angezogen.

Anders sein.

by meyundedlich

Nein, er ist kein Mann der großen Worte. Und er möchte auch nicht, dass ein Bild von ihm gezeigt wird. Allein das Design seiner Kreationen müsse überzeugen. Abheben müsse es sich, anders sein. Es müsse sich ohne Werbung und ohne Chichi durchsetzen.

:: ::