Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel

    Pantofola D‘Oro – eine wahre Fußballlegende.

    Wie aus einer kleinen Schuhmacher-Werkstatt im italienischen Ascoli die legendäre Schuhmarke Pantofola D’Oro wird, die an den Füßen zahlreicher Weltfußballer Erfolgsgeschichte schrieb.
    Vor Ort in der Schuhmanufaktur. Quelle: Pantofola D’Oro.

    Am Wochenende steigt Emidio Lazzarini in den Ring. Er ist Wrestler. Sein Hobby allerdings kann er erst richtig genießen, seitdem er sich in der Werkstatt seines Vaters sein eigenes Paar Schuhe für den Ring gefertigt hat: Fest am Fuß sollten sie sitzen und zugleich weich und bequem. Als sich kurze Zeit später ein Freund  aus dem beheimateten Fußballclub Ascolis über seine viel zu harten Fußballschuhe beschwert, kommt Emidio die Idee: Fußballschuhe aus weichem, nachgiebigem Leder. Wenig später findet sich Emidio auf dem Fußballplatz wieder, nimmt Schuhmaß sämtlicher Spieler und fertigt der ganzen Mannschaft neue Fußballschuhe.

    Gefertigt aus einem Stück Leder. Quelle: Pantofola D’Oro.

    John Charles alias King John, Torschütze der 1950er-Jahre von Juventus Turin, hört von Emidios handgefertigten Wunderschuhen und will unbedingt ein Paar für sich besitzen. Der Legende nach soll er es so beschrieben haben: „diese Schuhe sind weich wie Hausschuhe“. Und so ward die Marke Pantofola D’Oro geboren.

    Klein: Nordahl im Spiel Inter gegen AC Mailand (1950/1951). Groß: John Charles für Juventus Turin. Quelle: Pantofola D’Oro.

    Die italienische Fußballwelt liebt Emidios Schuhe. Mit jedem Ballkontakt passen sie sich dem Fuß ergonomisch an und führen zur besseren Ballkontrolle. In den 1960ern trägt beinahe jeder italienische Fußballer, der etwas auf sich hält, einen Pantofola D‘ Oro. 1982 wird Italien in diesen Schuhen Fußballweltmeister.

    Von links: Nicolè, Stacchini, Boniperti, Charles, Sivori, Stivanello für Juventus Turin. 1957/1958. Quelle: Pantofola D’Oro.

    Weitere Mannschaften und Spieler folgen: Marco van Basten, Jürgen Klinsmann oder Paolo Di Canio werden schnell Fans der „goldenen Pantoffel“. An diese großen Erfolge erinnern übrigens bis heute die drei goldenen Sterne im Logo von Pantofola D‘Oro – la lega delle stelle. Als Fußball später kommerzieller wird und die Schuhproduktion automatisiert, ist Handwerk, wie das von Emidio, nicht mehr so gefragt. Doch Pantofola D’Oro bewahrt sich ihre Prinzipien und vollzieht ihr Handwerk mit derselben Sorgfalt und Aufmerksamkeit wie vor 70 Jahren.

    Sneaker Sangano
    Sneaker Penarol Uomo.

    Bis heute zeichnet sich ein echter Pantofola D’Oro durch sein leichtes Gewicht und seine Flexibilität aus. Jedes einzelne Leder wird noch von Hand ausgewählt und in Italien verarbeitet: made in Italy. Mittlerweile ist aus der Fußballlegende ein echter Streetstar geworden. Die Stollen sind straßentauglichen Sohlen gewichen – bequem und hochwertig wie jeher. Einfach gut angezogen.

    Diese Stories könnten Ihnen auch gefallen


    .