Wir verwenden Cookies. Wenn Sie unsere Seite weiter besuchen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Einzelne über Cookies gewonnene Informationen führen wir mit sonstigen persönlichen Daten zusammen. Sollten Sie dies nicht wollen, klicken Sie hier.

Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel

    Die Big 5 des Schuhregals.

    Ein gut sortierter Männerschuhschrank braucht fünf Paar richtig gute Schuhe (wenn man von Zehensandalen und Wanderschuhen einmal absieht), die Sie fast das ganze Jahr und ein langes Schuhleben lang tragen werden. Dafür lohnt es sich, in Qualität zu investieren.

    Ausgewähltes Leder, eine haltbar konstruierte Sohle und unverkennbares Design: Der Chelsea-Boot vom italienischen Schuhmacher ist ein Klassiker des Schuhregals – und dies spätestens seit seiner Entdeckung durch die Londoner Musikszene in den 1960ern. Bis heute haftet ihm zu schlanken Anzugoutfits ein rebellisches Image an. Zu Jeans ist die glatte, knöchelhohe Form perfekt.

    Chelsea-Boot.

    Dass ein Schuh das Outfit gestaltet, kommt nur vor, wenn dieser ungewöhnlich und vielseitig zugleich ist. Wie dieser Wing Tip in Ochsenblutrot. Farbe und Form sind vertraut von teuren Lederschuhen. Neu und anders ist die fette Vibram-Sohle. Sie ist wetterunempfindlich, leicht und haltbar konstruiert durch Klebung und zusätzliche Blake-Naht. Aufgrund der Sohle und der nach wie vor offenen Schnürung ersetzt der Scotchgrain Sneaker den klassischen Lederschnürer von einst.

    Scotchgrain Sneaker.

    Seine Beliebtheit verdankt der Penny Loafer seinen unkomplizierten Eigenschaften: schnelles Reinschlüpfen, bequemer Sitz, perfekte Mischung von sportlich und elegant. Und er ist wohl der einzige rahmengenähte Klassiker Amerikas, der zu Shorts getragen wird – oder barfuß zum Anzug.

    Penny Loafer.

    Ein derber Boot, der gern zu Lässigem wie Chinos oder Jeans und in Florenz zu blauem Anzug kombiniert wird gehört ebenfalls zu den Big 5. Denn er ist stilistisch eine Spur korrekter als ein Sneaker. Für den Sommer ist dieser scotchbraune Boot aus purem ungefüttertem Leder – vom dicken Zeh bis zur Wade. Die Lederstücke für den Schuh werden in Italien über Tage und Nächte in Holzfässern gelagert, bis sie unnachahmlich flexibel sind und am Ende von Hand veredelt werden.

    Sommer-Boot.

    Der Sneaker ist der bequemste unter den fünf und häufig die erste Wahl in der Freizeit. D.A.T.E., Italiens Spezialisten für individuelles Sneakerdesign, machen beim Weißtrend den entscheidenden nächsten Schritt. Neu ist die Kombination mit dem konstrastigen hinteren Teil aus grauem Perforationsleder, markentypisch ist das schwarze Glattleder am Fersenbereich. Die Sohle ist für viele Jahre haltbar angenäht (die Mühe macht sich bei modischen Sneakern sonst heute kaum noch jemand). Einfach gut angezogen.

    Hill Low Sneaker.
    Diese Stories könnten Ihnen auch gefallen


    :: :.