Unser Online-Shop unterstützt den Internet Explorer 11 nur noch bis zum 18.01.2022. Bitte wählen Sie einen alternativen Browser.

Erlebbare Geschichte.


Plagwitz bei Leipzig. Vor über 150 Jahren gründet Ernst Mey mit Bernhard Edlich die Firma Mey & Edlich. Jeden Tag aufs Neue zieht uns unser (stattliches) Archiv in seinen Bann. Uns inspiriert es – insbesondere zur Ernst Mey-Kollektion, bei der zu Ehren unseres Gründervaters besondere Einzelstücke entstehen. Jetzt wollen wir seine Geschichte lebendig machen. In jedem der Kollektionsstücke ist daher ein QR-Code. Abscannen, Podcast hören und in die Welt von Ernst Mey eintauchen.

Erste Hörprobe.


Ein starker Mann braucht starke Partner. Partner, auf die er sich verlassen kann. Haben Sie? Herzlichen Glückwunsch! Das ist nicht selbstverständlich. Das wissen Sie so gut wie wir. Weil gute Partner zu Freunden heranwachsen. Genauso wie bei Carl Ernst Mey, dem Gründervater von Mey & Edlich. Welche Weggefährten ihn prägten, erfahren Sie per QR-Code in unserer Ernst Mey-Kollektion, eine Hörprobe gibt es hier.

Geschichte anziehen.


Sei es im Westen-, Hosen- oder Shirt-Inneren, darin eingenäht ist ein QR-Code. Den Sprung ins Auditive leisten dann Smartphone oder Tablet per Scan. Der Podcast führt Sie zurück zu den Anfängen unserer Geschichte. Als wir noch ein Start-up waren – wie hat´s begonnen, wie war´s als erster Katalogversender Deutschlands? Das Beste: Die Podcasts wechseln. Wann genau, das erfahren Sie bei uns oder einfach immer mal per Scan in Ihrem Kleidungsstück direkt testen.

Samt, der Stoff der Könige. Samtjacketts trug man – wie unser Gründer Ernst Mey – bereits zur Zeit des ausklingenden 19. Jahrhunderts, um Ab end und Gastgeber zu würdigen. Das gilt auch heute noch, immer wenn der Anlass besonders ist. Der feine Stoff für dieses Jackett stammt aus Europas Wiege für Samt: aus Italien, genauer von Redaelli Velluti, dem Samtweber von Marzotto.

Hätte Ernst dazu gefallen.


Dieses Hemd ist Verpflichtung und Ehre zugleich. Entstanden ist es in Kooperation mit der Reutlinger Hemdenmanufaktur Edward Copper. Vernäht aus reinem Royal Oxford. Es benötigt sehr feine Baumwollzwirne, die dem Stoff seinen seidigen Glanz verleihen. Das dichte Oxford-Gewebe wird behutsam gewaschen, bis es erstaunlich weich anliegt.

> PASSIONSHEMD

Fällt auf eine Zeit zurück, als erlaubt war, was gefiel, und Muster so vielfältig wie die Gesellschaft waren. Dieses Lebensgefühl der 1960er ist eingeschrieben im Scaforth-Karo. Dank des ausgewogenen Farbspektrums lässt es sich erstaunlich frei kombinieren, selbst zu Floralem. Der Stoff ist noch immer fest, allerdings fällt er deutlich feiner – liegt am bedingungslos bequemen Hightech. Viskose lässt Sie nicht schwitzen, Elasthan sorgt für Tanzfreiheit.

> SWINGING-SIXTIES-HOSE

Sorgfalt, Qualität, Perfektion: in 250 Schritten eingeatmet. Im spanischen Albacete entsteht dieser Boot in Handwerkskunst. Im typischen Goodyear-Prinzip rahmengenäht. Spanisches Rindleder wird mit der Sohle verbunden, sodass der Boot im Widerstand und in der Haltbarkeit hervorragend ist. Eine zusätzliche Schicht Kork zwischen den Sohlen fungiert als Wärmeisolator und schützt den Fuß.

> CHELSEA-COWBOYBOOT

Viel Druck, der auf das kernige Vollrindleder einwirkt. Dieses wird zunächst handwerklich in Form gepresst und anschließend überfärbt – durch die ungleiche Oberflächenstruktur nimmt das Leder die Farbe ganz unterschiedlich an. Daher die gelebte Optik.

> SATTLER-GÜRTEL

„Ich hatte den ganzen Tag geschäftlich zu arbeiten.“ (Ernst Mey)


Gewidmet dem, der für uns Gründervater, Visionär und immer wieder Quell der Inspiration ist. Der seinerzeit geschäftlich einen Dreiteiler trug, wie er zum Gentleman gehörte. Dieser ist gearbeitet aus einem erstaunlich weichen Tweed, weniger bockig als die Dreiteiler des vorletzten Jahrhunderts. Gemacht für niedrige Temperaturen, aus Wertschätzung ist das Innenfutter mit originalem Bildmaterial alter Kataloge bedruckt.

> ERNST-MEY-ANZUG 1892

Die Trumpfkarte im Kleiderschrank. Das lebendig-frische Vichy-Karo punktet in zwei Welten. Klassisch gespielt bedient es fast jeden Anlass, wie ihn auch Ernst Mey schätzte. Casual bleibt es auch ohne Sakko immer edel. Seine Detailverliebtheit lässt dieses Hemd erscheinen wie ein handgemachtes Unikat.

> JOKER-HEMD

Handwerklich fertigt Gordon & Bros diesen Oxford in Goodyear-Welted-Konstruktion. Bei dieser langlebigen Machart wird die Sohle mit dem Oberleder vernäht, sodass der Schuh sich bereits nach kurzem Eintragen Ihren Gehgewohnheiten anpasst. Die Sohle ist zudem speziell entwickelt worden: Sie ist ultraflexibel und macht jede Bewegung mit, wie Sie es sonst nur von Sneakern gewohnt sind.

> CAPTOE OXFORD

Das Beiwerk des Gentleman.


Unsere Geschichte.


.