Unser Online-Shop unterstützt den Internet Explorer 11 nur noch bis zum 18.01.2022. Bitte wählen Sie einen alternativen Browser.
DAS SALE FINALE. Nur jetzt 20 %* auf alles im SALE. Gutschein-Code:
SALE20

Mit Vollgas zur Meisterschale

Neun Jahre war sie weg. Dann endlich: 2011 holt der BVB die Meisterschale nach Dortmund zurück. Mit der jüngsten Meistermannschaft aller Zeiten und einer neuen Philosophie. Jürgen Klopp, seit 2008 Cheftrainer bei Borussia, fordert von seinem Team „Vollgasfußball“. Seine von Pressing und Gegenpressing geprägte Taktik geht auf. In der Saison 2011 verliert der BVB von den ersten 16 Spielen nur zwei. Am zehnten Spieltag übernehmen die Schwarzgelben die Tabellenführung. Am 30. April wird um 15.30 Uhr die entscheidende Partie gegen den 1. FC Nürnberg angepfiffen.

Der rappelvolle SIGNAL IDUNA PARK ist mit 80. 720 Zuschauern restlos ausverkauft. In das schwarzgelbe Fahnenmeer mischen sich 6.500 Fans aus Nürnberg. Der BVB spielt im bewährten 4-2-3-1-System mit Barrios als einziger Spitze. Lewandowski besetzt die zentrale Position im offensiven Mittelfeld zwischen Großkreutz und Götze. Beide Mannschaften stehen kompakt, die Abwehrreihen sind auf Zack, die Pässe sitzen. Der BVB hat kein leichtes Spiel gegen die Nürnberger Defensive.

Nach einem Zusammenprall mit Nürnbergs Torwart Schäfer kassiert Barrios eine gelbe Karte. In der 32. Minute bringt die erneute Begegnung der beiden die Borussen nach vorne. Schäfer lässt einen Ball von Götze zur Seite wegprallen, Barrios verwandelt zum 1:0. Mit dem Führungstreffer gewinnt Borussia an Sicherheit und gibt Gas. Barrios verfehlt eine Flanke von Piszczek beim Kopfball um wenige Zentimeter, der nächste Treffer liegt in der Luft. Kurz vor der Pause ein langer Pass von Hummels aus der eigenen Hälfte. Lewandowski setzt sich gegen Pinola durch, versenkt den Ball in der 43. Minute im hohen Bogen im Tor. 2:0 ! Die Fans liegen sich in den Armen, das Stadion bebt im schwarzgelben Jubel.

Nach dem Seitenwechsel halten die Borussen das Tempo, Subotic verfehlt das Tor in der 60. Minute nur knapp. Um 16.54 Uhr verkündet Stadionsprecher Norbert Dickel, dass in der zeitgleich laufenden Partie die Kölner gegen Dortmunds Verfolger Leverkusen führen. „Deutscher Meister wird nur der BVB“ hallt es von den Rängen. Wenige Minuten später ist es offiziell. Der BVB holt am 32. Spieltag der Fußball-Bundesliga den siebten Deutschen Meistertitel der Vereinsgeschichte. Am 14. Mai 2011 hält Kapitän Roman Weidenfeller die Schale gen Himmel. Es regnet schwarzgelbes Konfetti. Und Jürgen Klopp? Führt die Mannschaft 2012 zum Double. Aber das ist eine andere Geschichte.

Vollgas wie Kloppos Team hat auch die Mode zur Zeit des BVB Triumphs gegeben. Einer der großen Trends und nach wie vor angesagt: Athleisure Wear. Sportkleidung kommt vom Gym auf die Straße. Bequeme Joggpants mit elastischem Bund gehen zum Pulli, Hemd und mit passender Jacke sogar als Anzug durch. Hightechfasern machen Jeans superelastisch und sorgen dafür, dass der Hoodie dauerhaft die Form behält.

.