Vor 100 Jahren wurde die Bundfalte noch einzeln angepasst. Heute brauchen Sie keinen extra Termin beim Schneider, damit sie exakt gelegt wird. Die Bundfalte unterstreicht Ihr Stilbewusstsein, schafft einen neuen modischen Look und sorgt für Bewegungsfreiheit – letzteres kommt, indem die Chino Cilock im Loose Fit geschnitten ist, also oben etwas lockerer und zum Bein hin schmaler sitzt. Neu ist der breitere Umschlag, der am besten wirkt, sobald er einen Zentimeter über dem Schuh endet und der den Blick auf Ihre hochwertigen Schuhe freigibt – sehr schön auch zu Sneaker. Neben diesen stilistischen Evolutionen ist die Hose aus derberem Fischgrät gefertigt, womit sie sich von anderen Chinos bewusst abhebt. Einfach gut angezogen.
    Gekonnt und tragbar umgesetzt ist die derzeit angesagte, weite Hosenform bei der Bewegungskünstler-Chino. Ihre zwei Bundfalten sorgen oben und am Oberschenkel für mehr Weite. Nach unten läuft sie dann schmaler zu (Fußweite: 38 cm). Sie ist aus einem für eine Chino überraschend weichen Stoff gemacht: Der Feintrikotine wird in Deutschland dicht gewebt, ist äußerst elastisch und lässt Ihnen gekonnt jede Freiheit in der spontansten Bewegung. Gekrempelt ist sie besonders schön zu Slippern. Für obenrum empfehlen wir das Kurt
    Sie sind alle verschieden, und jeder Hose sieht man ihre Ambitionen an, diesen Sommer Ihr Outfit zu definieren. Völlig unabhängig davon, ob als lange oder verkürzte Chino, als Shorts im Denim-Look oder mit witzigen Stickereien. Wer seinen Look von unten nach oben aufbaut (so mag es die Mode gerade), schafft Abwechslung. Dazu genügt eine gute Hose und es entsteht ein Outfit, das sonst vielleicht keine Chance gehabt hätte. Vorausgesetzt natürlich, die Hose ist die ganze Aufmerksamkeit wert, in den Mittelpunkt gerückt zu werden. Unten haben wir Ihnen unsere Top 6 zusammengestellt – sie sind alle gut und alle unterschiedlich und sie könnten genauso in Ihrem Kleiderschrank koexistieren. Und wenn Sie jetzt ihr Shirt oder Hemd in die Hose stecken, schenken sie der Hüftpartie den modisch großen Auftritt, den sie verdient
    Ist sie das Geheimnis der Bundfaltenhose? In den 1920ern galt die Bundfalte als elegant, zeugte von hochwertigstem Schneiderhandwerk und suggerierte, hier legt jemand Wert auf Garderobe – denn die Falte wurde kundenindividuell eingelegt. Gepaart mit einer Spur Verruchtheit und Sündhaftigkeit, die die Zeit damals rund um Typen wie Great Gatsby und die lebenslustigen Flapper-Frauen mit sich brachte, gehört die Chino mit Bundfalte heute zur modischen Spitze. Neu ist ein schmaler Schnitt, die Bequemlichkeit
    Nach oben
    :
     

    Wir verwenden Cookies. Wenn Sie unsere Seite weiter besuchen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Einzelne über Cookies gewonnene Informationen führen wir mit sonstigen persönlichen Daten zusammen. Sollten Sie dies nicht wollen, klicken Sie hier.