Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel

    Zurück im Büro?

    Nach Monaten voller digitaler Termine von zu Hause und Telefonaten in Joggpants und Hoodie will das modische Ich wieder gefordert werden – stellen wir fest im Austausch mit Kollegen und Freunden. Das gilt dann für beide Seiten: die, die unter Einhaltung der AHA-Regeln zu den Büro-Rückkehrern zählen, und jenen, die weiter von zu Hause aus arbeiten. Mit der folgenden Auswahl gelingt der Sommer im Business.

    Wenn ein Anzug so leicht ist wie Papier, dann dürfen Sie ein völlig neues Tragegefühl erwarten. Der Zweiteiler in jeansigem Blau ist aus Baumwolle gemacht und einer sanften Microfaser, die ums Dreifache feiner ist als Seide. Zusätzlich sorgt ein kleiner Anteil Elasthan für die nötige Flexibilität und Bequemlichkeit.

    Sakko.
    Bizeps-Hemd.
    Hose.
    Captoe-Derby

    Das Sakko bringt gerade einmal 400 Gramm auf die Waage – auf Ihren Schultern kaum spürbar. Auf drei, statt der sonst gängigen zwei, Knöpfe zu schließen, sorgt das Sakko mit verkürztem Revers für eine betont andere Linienführung. Charakteristisch für den papierenen Stoff sind seine glatte Oberfläche, sein sanftes Rascheln und seine dezenten Knitter, die an eine sympathische Leinenstruktur erinnern. Das Sakko ist ungefüttert, gibt somit den Blick frei auf die hochwertige Verarbeitung und lässt sich sogar waschen. Zum Anzug getragen als Zweiteiler (mit weißem Hemd und dunkelbraunem Beiwerk). Getrennt voneinander kombiniert, geht das Sakko (After-Work) mit lockerem Hemd, gekrempelter Hose und Zehenlatsche oder Streifenshirt und Sneaker.

    Liberty-Hemd.
    Hose.
    Sandale.
    Strickshirt.

    Im Idealfall besitzt der Männerschuhschrank ein extra Paar weiße Sneaker, das nur bei wichtigen Anlässen und im Büro zum Einsatz kommt. Bei allen anderen Gelegenheiten wird dieses Paar von anderen Sneakern vertreten, damit sie lange sauber bleiben – eine Grundvoraussetzung, um sie im Office zu tragen.

    Sneaker.
    Anzug.

    Italiens Spezialisten für individuelles Sneakerdesign (D.A.T.E.) machen beim Weißtrend den entscheidenden nächsten Schritt. Ihr Hill Low Sneaker ist in einem gebrochenen Weiß gehalten, sehr schlicht im Design und passt trotz der etwas farblich abgesetzten Sohle und der Kombination von sandfarbenem Veloursleder und weißem Perforationsleder hervorragend zu Anzügen und Business-Casual-Looks mit Jeans oder Chinos.

    Shirt.
    Sakko.
    Hose.
    Jeans.

    Es muss nicht immer Hemd sein, finden wir. Ein Polo-Shirt, das den Spagat zwischen edel und sportlich meistert, kann sogar das Hemd unterm Anzug ersetzen. Das Anzugpolo ist aus seidig-feinem Stoff mit viel Pima-Baumwolle und einem betörenden ornamentalen Muster gemacht, das Sie gut zu dunklen Sakkos und Hosen kombinieren können. Dank der Kontraste an Kragen und Bündchen und dem intelligenten Materialmix, der sich über den Tag sehr angenehm trägt, behält es den sportiven Polo-Look.

    Polo.
    T-Shirt.

    Eine Spur lässiger ist das Lebenszeit-Shirt – ein Luxus-Pullover mit kurzen Ärmeln, der ebenfalls zur angesagten Alternative vom Hemd mit hochgekrempelten Ärmeln gehört. Das sorgsam ausgesponnene, zweifach gezwirnte Garn mit 15 % Kaschmir liegt angenehm auf der Haut und die weichen Rollbündchen geben dem Luxus-Pullover seine Design-Ästhetik.

    Wem ein Sakko zu viel, ein Hemd oder Shirt allein zu viel ist, dem empfehlen wir unsere Westen. Durch ihren oberstoffgleichen Rücken sind sie ein vollwertiges Kleidungsstück: Sie sind stilistisch verbindlich, schenken aber genug Platz für ausladende Gesten und lassen Sie nicht so schnell überhitzen. Sehr schön getragen zu extravaganten Hosen mit satter Bundfalte.

    Weste.
    Hose.
    Loafer.
    Hemd.

    Die zentralen Begleiter für wichtige Termine, machen den Look komplett. Hierin finden Ihre Visionen Platz bei bester Ordnung. Einfach gut angezogen.

    Backpack.
    Aktentasche.
    Briefcase.
    Diese Stories könnten Ihnen auch gefallen


    :: ::