Wenn er denkt und dichtet.

Wir kennen einen Dichter – er wohnt direkt um die Ecke – der solch eine Jacke trägt, wenn er arbeitet, was er meist zu Hause tut. (Auf der Bühne, wenn er dann rezitiert – ein Stuhl, ein Scheinwerfer, aufmerksames Publikum – trägt er Anzug, schwarz mit dunkelblauem T-Shirt.) Privat kennen wir ihn natürlich auch heimwerkend in Jeans, aber am besten gefällt er uns in dieser leichten und hellen Sweatshirt-Jacke, wenn wir ihn von Weitem sehen (wissend, dass wir ihn jetzt nicht stören sollten) und uns vorstellen, dass diese Jacke irgendwie zum Ergebnis beiträgt.

Die fest gewirkte, stabile Baumwolle (leiert nicht!), die saugkräftige Innenseite mit den Frottee-Loops, der weiche und doch trockene Griff, die besondere Färbung, die das Licht subtil reflektiert, die haltbaren Nähte, der ausgewogene Schnitt, die gute Passform. Das alles werden Sie so schnell kein zweites Mal finden. Die sportliche Jacke mit zwei geknöpften Einschubtaschen außen, Stehkragen gegen steifen Nacken, Tunnelzug am Saum gegen Zugluft von unten ist perfekt für alle, die gern denken. Einfach gut angezogen.

Übrigens, wenn Sie Freude an schönen Gedichten haben: Unter www.lyrikline.de gibt es Gedichte auf Knopfdruck. Wenn Sie auf japanisches stoßen, hilft der Sprach-Button. Schön auch zum Verschenken.

Nach oben
:.