Wegen guter Führung entlassen.

Und so bezeichnen wir die Streifen nicht länger als Sträflingsstreifen, sondern als Streifen eines aktuellen Sportsakkos. Ein Sportsakko ist die lässige Weiterentwicklung eines klassischen Jacketts. Optisch ist die Nähe schon allein aufgrund der Form noch zu erkennen, obwohl es seine gesellschaftlichen Konventionen nahezu abgeworfen hat. Die Stoffe sind lebendiger, die Muster ausgefallener, die Details sichtbar anders, die Schnitte extremer (egal, ob schmal oder weit), Correctness zum Beispiel in Form von Futter und Einlagen oft gar nicht erst vorhanden. So ein Sportsakko darf einfach viel mehr.

So ist dieses hier geschneidert aus griffigem, elastischem Jersey, der sich stilistisch zwischen bequem (wie eine Sweatshirtjacke) und smart-korrekt (eben wie ein Sakko) bewegt. Dazu passt auch die hochwertige Verarbeitung vom echten Sakkomacher, ohne Innenfutter und deshalb mit sauber versäumten Nähten. Einzig in den Ärmeln hilft ein Futter beim An- und Ausziehen. Wie weit Sie sich in Ihren Kombinationen wagen ist „up to you“. Hauptsache: einfach gut angezogen.

Nach oben
:.