Vielseitig wie sonst nur Beige.

    Rosa ist das neue Beige. Warum? Beige hat zwar gerade keine Sternstunde am Modehimmel, aber seine grundsätzlichen Fähigkeiten sind nicht zu verachten. So hatte der helle Farbton jahrzehntelang einen nicht zu unterschätzenden Vorteil: Egal, was die Mode so lieferte – Beige passte garantiert immer dazu. Rosa nun hat mehr Rot-Anteil, etwas weniger Gelb und Schwarz als Beige – am Ende sind die Unterschiede so groß nicht, die Wirkung jedoch ist enorm. Und wenn Sie sich im Interieurdesign umschauen, dann sehen Sie, dass die Vorreiter beim Thema Farbe längst erkannt haben, wie vielfältig Rosa ist. Rosa zu Leder, Rosa zu Industriedesign, Rosa zu Designmöbeln, Rosa zu Perserteppichen. Rosa in der Männermode wird ähnlich kontrastreich kombiniert. Und eher selten zu gebügelten Sachen getragen. Die Cloud-Pink-Weste ist ein perfektes Beispiel für eine vollkommene Umsetzung: Der Stoff ist ein wenig krisselig gewebt, wolkig in genau dem richtigen Rosa gefärbt (damit es nicht lieblich wird), auf Waschbarkeit getrimmt (damit die Pflege einfach ist) und dann in einer knackigen Westenform gefertigt, die zu allem passt, was nicht in normale Büros gehört. Einfach gut angezogen.

    Nach oben
    :: :.
     

    Wir verwenden Cookies. Wenn Sie unsere Seite weiter besuchen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Einzelne über Cookies gewonnene Informationen führen wir mit sonstigen persönlichen Daten zusammen. Sollten Sie dies nicht wollen, klicken Sie hier.