Wir verwenden Cookies. Wenn Sie unsere Seite weiter besuchen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Einzelne über Cookies gewonnene Informationen führen wir mit sonstigen persönlichen Daten zusammen. Sollten Sie dies nicht wollen, klicken Sie hier.

Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel

    Für die Unangepassten.

    Es gibt Situationen, in denen auch diejenigen nicht ums Sakko herum kommen, die eigentlich nicht so gerne Sakko tragen. Statt feines Tuch, empfehlen wir in solchen Fällen einen festen Baumwollstoff in naturnaher Farbe, die sich leicht mit Vorhandenem kombinieren lässt und auch den raueren Umgang mit ihm nicht krumm nimmt.

    In seiner Ausstrahlung kommt dieses Sakko einer kernigen Joppe näher als dem Typ korrektes Schurwollsakko. Seinen Namen verdankt es den Jungs, die in unangepasster Art aus Kaffee Kunst und neuen Genuss zaubern und denen ein unangepasstes Baumwollsakko einfach besser zu Gesicht steht. Hier zum Jacquard-Hemd mit Stehkragen getragen und mit der Jeans von Barb’One kombiniert. Die nach außen gestülpte Seitennaht ist das Charakteristikum der Designerhosen aus Italien.

    Sakko.
    Hemd.

    Am Fuß tragen Sie den lässigen Halbstiefel von Gordon & Bros aus Neuss. In seiner Machart trifft Hochgebirge auf Urbanität. Das Leder ist derart robust, als könne der Stiefel die rote Tour zum Fichtelberg bewältigen. Sicheren Halt gewährleistet der 16,5 cm hohe Schaft, der überm Knöchel endet (sobald Sie Ihre Hose über ihm tragen, wirkt er businessmäßig). Einfach gut angezogen.

    Pullover.
    Stiefel.
    Socken.
    Jeans.
    Diese Stories könnten Ihnen auch gefallen


    :: :: :.