Wir verwenden Cookies. Wenn Sie unsere Seite weiter besuchen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Einzelne über Cookies gewonnene Informationen führen wir mit sonstigen persönlichen Daten zusammen. Sollten Sie dies nicht wollen, klicken Sie hier.

Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel

    Stilistisch nachhaltig.

    Mode wird inzwischen oft gleichgesetzt mit Klamotten, die heute wahnsinnig angesagt und morgen schon wieder vergessen sind, die oftmals unter fragwürdigen Bedingungen und in enormer Geschwindigkeit und alles andere als nachhaltig und langlebig produziert werden. Zeit, über das schönste Gegenteil von so verstandener Mode nachzudenken.
    Mantel.

    Unter den Luxusmarken tut sich gerade der Gegentrend auf, indem sie mehr und mehr in kleinen Manufakturen fertigen lassen. Für uns ist der Schritt nicht neu und wir möchten uns gemeinsam mit Ihnen weiter heranwagen an das Ziel stilistisch nachhaltiger Mode. Oder sprechen wir lieber von Bekleidung? Wie auch immer, ein guter Freund auf diesem Weg ist Peter aus Shetland. Er und sein Sohn Garry stricken das traditionelle Erbe der Familie Jamieson bereits in vierter Generation: Schals und Mützen, Pullover und Cardigans, in den schönsten Mustern, in allen Farben und einer Qualität, die nie an Relevanz verliert und ewig schön bleibt.

    Schal.

    Die Wolle der Shetland-Schafe gilt als besonders leicht und nicht so erdrückend wie isländische, ist aber gegen Nordsee-Feuchtigkeit gewappnet. Nach der Schur wird die Wolle in der Spinnerei sortiert, gereinigt und gefärbt – in über 220 Farben. Peter, der sowohl die Spinnerei als auch die Strickerei betreibt, wählt für den Ringelpullover elf aus, die sich wunderschön ergänzen. Allesamt in der Qualität Spindrift, ein zweifädiges Wollgarn, das feiner als herkömmliche Shetland-Wolle und deutlich weniger kratzig ist, als zu erwarten. 

    Pullover.

    Seine Shetland-Pullover verkauft Peter unter anderem an die richtig großen Modemarken aus Mailand, Paris und Japan, ohne sich und seinen Anspruch zu verkaufen. Den kaufmännischen Herausforderungen begegnet er auf seine Weise: Seine Produktion ist zu 100 % ausgelastet, sodass jeder seiner Kunden eine festgelegte Menge erhält. Mehr nicht. Und so ist auch für uns bei in Summe 500 Teilen Schluss; von dem Ringelpullover gibt es sogar nur 200 Stück.

    Hemd.
    Hose.
    Mantel.

    Wir sind von Peters Entschlossenheit beim Thema Qualität aus Liebe zum Produkt beeindruckt und freuen uns, wenn Sie die Begeisterung mit ihm und uns teilen. Und vielleicht gibt es im nächsten Jahr dann noch mehr aus Shetland ... Einfach gut angezogen.

    Socke.
    Boot.
    Diese Stories könnten Ihnen auch gefallen


    .