Selten: ein gutes Kurzarmhemd.

Von der Kunst, ein Kurzarmhemd zu sein. Ein richtig gutes Kurzarmhemd ist selten, weil es einer perfekten Verarbeitung und eines eigenständigen Designkonzepts bedarf – und zwar losgelöst vom klassischen Hemd mit langen Ärmeln. Und das ist der wichtigste Part: Die Ärmel eines Kurzarmhemdes müssen eng anliegen und dezent den Bizeps betonen.

Für das Fehmarn-Shirt wurde dafür eine extra schmale Manschette entworfen, die Sie auch wirklich aufgeknöpft tragen können. Der Schnitt ist etwas kürzer, weil man ein Kurzarmhemd ja auch gern mal über den Hosenbund fallen lässt. Dazu ein kleiner Kentkragen, der sehr modisch ist und bewusst auf Abstand zum korrekten Hemd geht. Ebenso wie der leicht knittrige Stoff, der sommergerecht luftig auf der Haut liegt. Mit geknöpfter Brusttasche und schlichten Details: farbige Belege, luxuriöse Schichtknöpfe und hochwertige Kappnähte. Kunstvoll designt. Einfach gut angezogen.

Nach oben
: