Samtweich und Purpur-Rot.

    Grundsätzlich haftet ihm eine gewisse Saumseligkeit an. Dabei war der Bademantel einst sogar modische Setzung von höchster Eleganz. Ein Redakteur der ZEIT verglich ihn kürzlich mit einem weichgezeichneten Trenchcoat und erinnerte dabei an das Bild von Thomas Mann im Bademantel am Sylter Strand.

    In London versteht es Derek Rose seit Jahrzehnten, diesem Kleidungsstück die Ehre zu erweisen. Er fertigt Nachtwäsche für Royals und Promis – Namen nennt er keine und so bleibt es sein Geheimnis, wer außer Ihnen den Königlichsten aller Bademäntel (achten Sie auf das Purpur-Rot!) nach Dusche oder Sauna trägt. Und wenn Sie Frottier zwar schätzen, Bademänteln aber aus stilistischen Gründen etwas skeptisch gegenüber stehen, dann sind Sie mit diesem perfekt aus dem Schneider. Schlingenfester Veloursfrottier (die inneren Schlingen trocknen nasse Haut), dessen samtige Außenseite sportlich wirkt und – nicht zuletzt auch wegen der royalen Farbe, die morgens Ihre Gesichtsfarbe schön reflektiert – luxuriös. Sein gut geschnittener Schalkragen schützt den Nacken vor Zugluft. Der haltbar gesteppte Gürtel wahrt die Form. 100 % Baumwolle.

    Nach oben
    .
     

    Wir verwenden Cookies. Wenn Sie unsere Seite weiter besuchen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Einzelne über Cookies gewonnene Informationen führen wir mit sonstigen persönlichen Daten zusammen. Sollten Sie dies nicht wollen, klicken Sie hier.