Wir verwenden Cookies. Wenn Sie unsere Seite weiter besuchen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Einzelne über Cookies gewonnene Informationen führen wir mit sonstigen persönlichen Daten zusammen. Sollten Sie dies nicht wollen, klicken Sie hier.

Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel

    Kennen Sie Positano?

    Positano ist jenes ehemalige Fischerdorf am Golf von Salerno, das Teil des UNESCO-Weltkulturerbes ist und an dem eine schmale Küstenstraße vorbeiführt, die Sie unbedingt einmal selbst entlangfahren müssen. Auch wenn einem die Anspannung den Angstschweiß auf die Stirn treibt. In den schmalen Gassen des Ortes selbst geht es dann wesentlich entspannter zu.

    Als Mitglied der Bewegung Cittàslow setzt Positano auf Entschleunigung. Von hier aus führen die Touren gen Norden: Wandern auf den Vesuv oder die Ruinen Pompejis besichtigen. Geht natürlich auch beides, inklusive anschließendem Abendessen in gehobenem Ambiente. Und zwar mit nur einer einzigen Hose (so bleibt der übrige Platz im Koffer den schönen Erinnerungen vorbehalten), aus einer für den Hochsommer erprobten Stoffmischung, die staubige Straßen locker wegsteckt.

    Amalfiküsten-Hose, khaki.

    Die Amalfiküsten-Hose ist gefertigt aus einem stabilen Piqué, einer wohltuenden Mischung aus Baumwolle (75 %) und Leinen (25 %). Ihr Schnitt ist korrekt und die Passform bequem, gepaart mit entspannten Details wie dem sportlichen Tunnelzug. Diesen können Sie beim Abendessen auch mit einem Gürtel verdecken (deshalb die Gürtelschlaufen). Der körnige Piqué, der sonst nur für teure Polos eingesetzt wird, wird übrigens in Italien gewebt, lässt ausreichend Luft zum Bein und bleibt nach einem langen Tag knitterarm – stadttauglicher als übliche Leinenhosen. Einfach gut angezogen.

    Shirt.
    Hemd.
    Slipper.
    Badeshorts.
    Amalfiküsten-Hose, Taupe.
    Amalfiküsten-Hose, anthrazit.
    Diese Stories könnten Ihnen auch gefallen


    :.