Wir verwenden Cookies. Wenn Sie unsere Seite weiter besuchen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Einzelne über Cookies gewonnene Informationen führen wir mit sonstigen persönlichen Daten zusammen. Sollten Sie dies nicht wollen, klicken Sie hier.

Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel

    Erfolgsrezept: Mittags surfen.

    Vielleicht liegt ihr Geheimnis in ihren kleinen Ritualen. In ihrem gemeinsamen, täglichen Frühstück. Oder in dem sich immer mal zum Surfen in der Mittagspause zu verabreden. Vermutlich liegt es aber eher darin, dass António und Manuel die Werte ihres Urgroßvaters João.
    Rost.

    João, der schon 1935 über die Grenzen des Landes hinaus für seine Flanelle, die einer portugiesischen Kunst glichen, bekannt war. Lange galten diese Stoffe als vergessen, heute führen die beiden Brüder mit Portuguese Flannel das textile Erbe des Urgroßvaters fort. In der gleichen handwerklichen Umsetzung weben sie ausschließlich in Nordportugal Stoffe, die in einer solchen Qualität sonst nur schwer zu bekommen sind, und fertigen daraus selbst die zeitlosen Hemden mit dem Namen Portuguese Flannel. So wie diese aus fettem Cord.

    Khaki.

    Groß geworden ist Cord durchs Handwerk – er ist bequem, zeitgleich robust gegenüber äußeren Einflüssen und abends lässt sich der Schmutz des Tages einfach abklopfen. Etwas später entdecken die Intellektuellen ihn für sich, er wird feiner und es wird um ihn ruhiger. Jetzt kehrt er zurück, so ehrlich und robust wie früher. António und Manuel fertigen ihn aus schwerer Baumwolle, die das Hemd etwas bockig macht. Damit tragen Sie es eher wie eine Jeansjacke – durch den abgerundeten Saum sieht es über der Buxe eh besser aus. Entweder in Rost, das dunklen Hauttypen gut steht. In Khaki – wird aktuell als das neue Schwarz gehandelt. Oder als kongeniale Komponente in Schwarz oder Wolkengrau. Einfach gut angezogen.

    Grau.
    Schwarz.
    Diese Stories könnten Ihnen auch gefallen


    :: ::