Open-Air.

    Der September liefert den Anlass und wir das Sakko – in zwei Farben. Denn es gibt in Deutschland kaum eine Stadt, die im September nicht nochmals schöne Gelegenheiten bietet, sich draußen zu tummeln. Musik hören, Freunde treffen, die letzten hellen Abende im Jahr feiern – meistens sogar ohne große Planung, ohne Kartenvorverkauf und ohne Schlangestehen an irgendeinem Eintritt. Sie können sich einfach auf den Weg machen.

    Allerdings ist das Klima im September tricky – meistens noch trocken, tagsüber angenehm warm bis spätsommerlich, je nach Region auch schon etwas windiger, und abends wegen der zunehmenden Luftfeuchtigkeit oft kühl. Ideale Bedingungen für das Open-Air-Sakko, dessen weiche Wolle die körpereigene Wärme speichert, während der Anteil Hightech dafür sorgt, dass Sie relativ unbedarft mit dem Sakko umgehen können. Ein ganzer Sweater darunter würde knubbeln, deshalb gibt's für den lässigen Look die funktionelle Kapuze: Wenn es weniger leger wirken soll, einfach in der Front per Reißverschluss heraustrennen. Wo etwas los ist im September, verraten wir Ihnen hier – Ihr Sakko wird bald viel zu tun haben. Einfach gut angezogen.

    Nach oben
    :.
     

    Wir verwenden Cookies. Wenn Sie unsere Seite weiter besuchen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Einzelne über Cookies gewonnene Informationen führen wir mit sonstigen persönlichen Daten zusammen. Sollten Sie dies nicht wollen, klicken Sie hier.