Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel

    Werde dir selbst gerecht.

    So agil wir selbst sein wollen – beruflich wie privat –, so dynamisch sind die Ansprüche, die wir an unser Outfit stellen. Wie die neue Arbeitswelt unseren Look prägt.

    Zwischen kreativem Workshop, wichtiger Budgetentscheidung und entspanntem Drink am Freitagabend trifft man immer seltener auf den strengen Anzug mit Krawatte. Öfter aber auf ein vielseitiges Sakko, das sich je nach Terminstruktur mit korrekter Schurwollhose, lässiger Chino oder Jeans kombinieren lässt.

    Hemd.
    Pullover.
    Sakko.

    Das New-Work-Sakko ist so agil, wie Sie im Daily Business sein müssen. Und es ist eine starke Alternative zum ewigen Blau und Grau auf dem Sakkobügel. In Italien, wo man uns immer ein, zwei Saisons voraus ist, hat sich das feinlinige Karo auf Sakko und Hose bereits etabliert – und ist nach wie vor modisch relevant.

    Jeans.
    Chino.

    Seine Varianz gewinnt das New-Work-Sakko über die perfekte Komposition aus Karo und Farben: ein klassischer Glencheck in Schwarz auf Weiß mit Anteilen von Sonnengelb, Oliv und Rost. Letzteres nimmt den Ton des Hemdes auf – für freizeitentspannte Looks empfehlen wir den Pullover in Khaki. Einfach gut angezogen.

    Gürtel.
    Einstecktuch.
    Tasche.
    Boot.
    Diese Stories könnten Ihnen auch gefallen


    ::