Ein Blazer, 59 Varianten.


    Lange Zeit war der klassische Zweireiher aus dem gewohnten Umfeld verschwunden. Nun meldet er sich zurück. Schon für sich genommen ist er immer besonders, weil man gezwungen ist, ihn geschlossen zu tragen. Um knackeeng und dennoch bequem an Figur zu sitzen, ist der Blazer 3.0 aus gemütlichem Jersey gearbeitet. Die traditionellen Wappenknöpfe glänzen durch Abwesenheit. Seine hohe Wandlungsfähigkeit ist verblüffend. Wie vielseitig der blaue Doppelreiher ist, zeigt die folgende Auswahl, die Ihnen Ideen und Inspiration zu verschiedenen Kombinationen bietet. Fürs Erste kamen wir auf 59 tragbare Varianten.

    Die modische Spitze demonstriert, wer unter dem Blazer das kunstvoll bedruckte Hemd Bohemia von Liberty/London mit nicht minder auffälligem Beiwerk trägt (gestreifte Krawatte, farbenfrohes Einstecktuch) und dazu eine karierte Baumwollhose. Socken mit ironischen Motiven und blaue Budapester geben dem Ganzen die Würze. Ergänzen ließen sich große, schwere Uhr und Siegelring. Dieser souveräne Umgang mit gewiss eher ausgefallenen Einzelteilen könnte die mittelgroße deutsche Stadt überfordern – ebenso die deutsche Metropole –, auf Mailands Via Monte Napoleone hingegen befänden Sie sich in bester Gesellschaft.

    Weniger aufwendig, weil intuitiv und wahrscheinlich deshalb am häufigsten zusammengetragen, ist der Blazer mit schlicht weißem oder dem Anzug-Jeanshemd und Bluejeans. Gepflegter Boot oder Halbschuh dazu – fertig.

    Verdient der Moment die feierliche Würdigung, ergänzen Schleife oder Krawatte (breit geknotet) den Look und blitzt ein Einstecktuch heraus. So kombiniert geht’s zum Geburtstag der Tante oder ans Mikrofon bei der Laudatio für den besten Freund.

    In der Chefetage der Metropole wird Jeans gegen Chino getauscht, der Boot gegen den Budapester vom toskanischen Schuhmacher oder gegen den rahemengenähten Schuh mit Doppelschnalle – und an Freitagen ersetzt der Rolli auch schon mal das Hemd. Abends dann bei der Ausstellungseröffnung kommt das Hemd mit eingewebtem Karo zum Einsatz. Maritimer Seitenwind bläst mit fein gestreifter Hose zu Bootsschuh oder Slip On übers Parkett – dann aber wieder mit unifarbenem Hemd und uninaher Krawatte und weißem Einstecktuch.

    So oder so, abwechslungsreiche Auftritte für fast jeden erdenklichen Anlass sind dem Blazer 3.0 sicher. Und selbst wenn Umfeld und Anlass nicht immer gleich den ganz großen Bruch im Outfit zulassen, so reicht es vielleicht schon, um die Vielfältigkeit dieses einen besonderen Produktes zu wissen. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Kombinieren des Blazers 3.0. Einfach gut angezogen.

    Nach oben
    :: :: .