Wir verwenden Cookies. Wenn Sie unsere Seite weiter besuchen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Einzelne über Cookies gewonnene Informationen führen wir mit sonstigen persönlichen Daten zusammen. Sollten Sie dies nicht wollen, klicken Sie hier.

Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel

    Nah am Bizeps.

    Die Qualität eines Kurzarmhemdes erkennen Sie immer dann, wenn es warm wird. Wenn die Jacke lässig über dem Stuhl, dem Autositz oder dem Lenker liegt: Dann ist der Blick frei auf Verarbeitung, Schnitt und … Ihre Oberarme. Und dann ist es gut, wenn die Muskulatur zur Geltung kommt – egal wie ausgeprägt sie auch sein mag.

    Nichts tötet den Eindruck so sehr wie der flatternde Ärmel eines normalen Kurzarmhemdes. Und so ist der Schnitt eines guten Kurzarmhemdes entspannt, mit eng anliegenden Ärmeln. Außerdem sind interessante Details wichtig, wenn schon Jacke, Pullover und Sakko fehlen. Das können schmale Paspeln sein, spannende Musterverläufe, aufwendige Drucke, besondere Knöpfe, Ärmelbündchen oder verstärkende Beinecken. Im Folgenden finden Sie die aktuelle TOP 3 richtig guter Kurzarmhemden.

    MONSTERA-HEMD

    Monstera-Hemd.

    In Verbindung mit einem schönen Druckmuster ist die Lust auf Sommer nicht zu übersehen. Hier wird dazu ein Muster aus realistisch großen Monstera-Blättern auf einen hochwertigen Baumwollstoff gedruckt, in sattem Tiefblau – cool zu Jeans und Leinenhose, im Urlaub auch offen über den Badeshorts. Mit dezenten Kontrasten an knöpfbarer Brusttasche und Armriegel.

    FEHMARN-SHIRT

    Fehmarn-Shirt.

    Der kleine Kentkragen des Fehmarn-Shirts ist modisch auf den Punkt designt und geht auf ausreichend Abstand zum korrekten Hemd. Dabei hilft im Übrigen auch der immer leicht knittrige Stoff, der sommergerecht luftig auf der Haut liegt. Die Ärmel sind wie eine 2-knöpfige Manschette konzipiert: Sie lassen sich offen tragen oder geschlossen über den Bizeps gespannt.

    DECHIFFRIER-HEMD

    Dechiffrier-Hemd.

    Das Dechiffrier-Hemd ist so ernst zu nehmen wie ein langes Hemd. Das liegt an seiner perfektionierten Verarbeitung: hochwertiger Stoff (hier ein aufwendig jacquardgewebter Baumwollstoff) plus ausgereifter Schnitt (ohne Flatterärmel). Haptisch erinnert der Stoff an kühlendes Leinen, fördert ebenfalls die Luftzirkulation, ist aber weniger knittrig – optisch an Geheimcodes auf weißem Papier. Passt von Lounge bis Strandbar überall hin. Mit Button-down-Kragen. Einfach gut angezogen.

    Diese Stories könnten Ihnen auch gefallen


    :