Napoléon war begeistert.

    Eigentlich wollte der junge Joseph-Marie Buchbinder werden… Doch nach dem Tod seiner Eltern erbte er des Vaters Werkstatt samt Webstühlen und begann die Musterwebtechnik zu mechanisieren. Leider erfolglos. Aber keineswegs folgenlos.
    Jacquard-Sakko.

    Einige bedeutungsvolle Schicksalsschläge später versuchte er es erneut, klopfte bei unzähligen Fabriken an, stellte sich mit dem Namen vor, den sein Vater Jean Charles – Jacquard – seinerzeit erhielt, und fand schließlich mutige Investoren, die ihn bei seiner Entwicklung eines maschinellen Webstuhls unterstützten. Dieses Mal mit Erfolg. Napoléon Bonaparte berief ihn sogar an das französische conservatoire national des arts et métiers. Sein Prototyp war revolutionär, und seine Webtechnik ist es bis heute. Die Machart erkennen Sie nach wie vor an dem gespiegelten Muster auf der Stoffinnenseite.

    Dieses Sakko ist aus dicht gewebtem Denim, der für den kernigen Used-Look gewaschen wird. Die unkomplizierte Mischung aus Baumwolle und einem Schuss beweglichen Elasthans knautscht kaum und wirkt für ein Casualsakko ungewöhnlich elegant. Passt zu allem, wozu auch Denim passt  modisch wichtig zur weißen Jeans. Einfach gut angezogen.

    Diese Stories könnten Ihnen auch gefallen


    Nach oben
    ::
     

    Wir verwenden Cookies. Wenn Sie unsere Seite weiter besuchen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Einzelne über Cookies gewonnene Informationen führen wir mit sonstigen persönlichen Daten zusammen. Sollten Sie dies nicht wollen, klicken Sie hier.