Ins Schwarze getroffen.

Das schwarze Sakko gehört zu den vielseitigsten und folglich meist getragenen Basics im Männerkleiderschrank. Das klappt jedoch nur, wenn Qualität und Komfort stimmen, das Sakko langlebig gearbeitet und bedingungslos belastbar ist.

In dieses werden Sie vermutlich wieder und wieder reinschlüpfen. Es ist speziell für Temperaturen jenseits der 24 °C entwickelt, der Stoff aus sommerlichem Leinen und stilgebender Schurwolle kommt vom europäischen Weber – er hat die typische, sympathisch knitternde Leinenstruktur und macht dieses Sakko zum Glück so ganz anders als die Sakkos, die Sie schon haben. Sie tragen es unter der Woche tagsüber im Büro, abends in der Loungebar, am Wochenende beim Lieblingsitaliener und in der kleinen Kunstgalerie. Übrigens modisch wird es auch mit Mittelblau kombiniert, was weniger streng als Schwarz in Schwarz wirkt. Einfach gut angezogen.

Nach oben
:.