Unterwerfung.

    Ein gutes Outfit beginnt beim Keypiece, dem Kleidungsstück für das Sie sich vorm Kleiderschrank als erstes entscheiden und dem sich alle weiteren Teile zu unterwerfen haben. Oft und für lange Zeit ist dieses eine Kleidungsstück ein Sakko gewesen. Modisch ist es heute immer häufiger die Hose, um die sich alles dreht. Vor allem wenn Sie theoretisch täglich tragbar, aber alles andere als durchschnittlich designt ist. Wie zum Beispiel eine Chino aus Denim (des Mannes liebsten Hosenstoff), der dann zusätzlich noch bedruckt ist.

    Mit der Vision vor Augen, wem Sie heute noch zu welchem Anlass begegnen, wählen Sie dann die restlichen Teile zum Outfit – weißes Hemd und blaues Sakko fürs Meeting, schwarzes Designerhemd für einen besonderen Moment, Shirt und Strickjacke oder Pullover für den lang ersehnten Abend mit guten Freunden. So schafft diese eine neue Hose gefühlt einen neuen Kleiderschrank. Einfach gut angezogen.

    Nach oben
    .