Im Sommer unschlagbar.

    Die Kurta ist das luftige, lange weiße Hemd Indiens. In Europa gewann es im Zuge der Hippiekultur an Bedeutung, verschwand dann allerdings wieder – vermutlich, weil die politische Färbung zu groß war. Leider, denn das Hemd ist im Sommer unschlagbar praktisch und sieht dabei auch noch verdammt gut aus. Vor allem in seiner neuen Form: nicht mehr knielang, sondern nur noch bis sichtbar über den Po – der Look ist dadurch einfach vertrauter. Normal lange Ärmel, statt der Original ¾-Ärmel – erheblicher Vorteil wenn Sie Sakko oder eine Strickjacke darüber tragen. Gemacht aus einem hochwertigen Vollzwirn aus besonders feinen Garnen – dicht gewebt und nahezu blickdicht – wichtig, weil Sie im Sommer vermutlich am liebsten nichts darunter tragen. Einfach gut angezogen.

    Nach oben
    ::
     

    Wir verwenden Cookies. Wenn Sie unsere Seite weiter besuchen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Einzelne über Cookies gewonnene Informationen führen wir mit sonstigen persönlichen Daten zusammen. Sollten Sie dies nicht wollen, klicken Sie hier.