Wir verwenden Cookies. Wenn Sie unsere Seite weiter besuchen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Einzelne über Cookies gewonnene Informationen führen wir mit sonstigen persönlichen Daten zusammen. Sollten Sie dies nicht wollen, klicken Sie hier.

Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel

    Das Auto in der Sinnkrise.

    Dort, wo es bis vor drei Jahren drei Tankstellen gab und einen Fahrradhändler, ist es heute umgekehrt. Und architektonisch übertreffen die neu eröffneten Stores alles, was man eigentlich von einem Fahrradgeschäft erwartet: loftartige Räume in reinstem Weiß in einem großzügigen Altbau, coole Jungs hinter ihren Bildschirmen und in jedem Schaufenster nur ein skulptural inszeniertes Fahrrad.

    Während Diesel, Hybrid und Elektro streiten, die Bahn noch an ihrer Pünktlichkeit arbeitet und Tickets für das Parkhaus so viel wie ein Lunch kosten, hat sich das Fahrrad mal eben vom Sportgerät zum wichtigen Fortbewegungsmittel und Statussymbol gemausert. Und von jenen, die ihr Fahrrad für den Arbeitsweg nutzen und es vor dem Schreibtisch parken, kam der Impuls die passende Bekleidung zu entwickeln für Männer, die gern und oft mit dem Rad fahren – nicht nur zum Job, sondern auch ins Kino oder zum Treffen mit Freunden im Pub.

    Fahrrad-Sakko.

    So entstand im ersten Schritt dieses Sakko, bei dem die Designerin, der Techniker, die Sportbekleidungsfachleute, der Hersteller und die Radexperten aufs Heftigste gerungen haben. Aber sehen Sie selbst.

    Fahrrad-Sakko.

    Das Fahrrad-Sakko ist so dynamisch wie die Welt, in der es sich bewegt. Sein hochentwickeltes Hightech-Material ist wasserabweisend, atmungsaktiv, flexibel (und knitterfrei, um das Sakko unbeschadet im Rucksack zu verstauen). Mit Reflektoren an Brusttasche, hinterer Kragennaht und innen im Ärmelsaum (einmal krempeln genügt), damit Sie im fließenden Verkehr auch abends gesehen werden. Innen sorgt ein luftiges Meshfutter für gutes Klima und dafür, dass der Stoff nicht an der Haut klebt. Zu schließen auf einen der beiden Zwei-Wege-Reißverschlüsse: entweder mit entspannter Weite (dafür den ersten wählen) oder etwas anliegender tragen und für sich den perfekten Anteil von offen-und-zu kontrollieren. Und in einer der besten Farben, wenn es um vielseitige Kombination geht: Schlamm. Einfach gut angezogen.

    PASSEND DAZU:

    Hemd.
    Shirt.
    Sneaker.
    Hose.
    Diese Stories könnten Ihnen auch gefallen


    :