In einem Anfall von Nostalgie.

    Vor bald 150 Jahren gründete Ernst Mey mit seinem Kompagnon Emil Bernhard Edlich das Unternehmen Mey & Edlich – und etablierte damit das ältestes Versandhaus Deutschlands. Noch heute blicken wir manchmal in seine alten Kataloge, blättern, lesen und bewundern, wie fortschrittlich Marketing im 19. Jahrhundert war. Und was man alles kaufen konnte! Was teurer (z. B. Taschenuhren) und was günstiger geworden ist (z. B. Socken). Was von der Bildfläche verschwand (z. B. Gamaschen und Schlafröcke) und welche Vielfalt Mode damals hatte ...

    Der Erfolg der im letzten Jahr aus Nostalgie entwickelten Neuauflage der Ernst-Mey-Weste beflügelte uns jetzt zur passenden Hose. Eine aus gleichem Material (dicht gewebtem Moleskin), mit modernem Schnitt wie bei einer Chino (oben weit unten schlank) und feinen Details aus einer anderen Zeit (z. B. die Uhrentasche). Die Hose ist überzeugend solide, schlicht und jedem Anlass angemessen. Gefertigt in aufwendiger Schneiderbundverarbeitung, mit zwei französischen Taschen und zwei ungeknöpften Gesäßtaschen. Besonders schön: Das Futter ist mit einer original Mey & Edlich-Werbeanzeige für Anzüge und Mäntel vergangener Zeiten bedruckt. Einfach gut angezogen.

    PASSEND DAZU:

    Nach oben
    :.
     

    Wir verwenden Cookies. Wenn Sie unsere Seite weiter besuchen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Einzelne über Cookies gewonnene Informationen führen wir mit sonstigen persönlichen Daten zusammen. Sollten Sie dies nicht wollen, klicken Sie hier.