Zeit für Wahrheit.

Böse Zungen behaupten, je beleibter die Menschen werden, umso dünner werden die Models. Hm, vielleicht stimmt das sogar. Was auf jeden Fall stimmt: Am Ende der Kausalkette steht eine Jeans mit bald mehr elastischen Fasern als Baumwollfasern. Eine elastische Jeans passt halt immer – vor der Wäsche, nach der Wäsche, vor dem Urlaub, nach dem Urlaub. Wir finden, es ist mal wieder an der Zeit für eine ehrliche Jeans. Eine Jeans, die nur aus Baumwolle und indigoblauer Farbe besteht, die nach dem Waschen etwas bockig und steif auf der Haut ist und sich dann mit zunehmender Körperwärme formt, die in der Leiste Falten wirft und deren Knie und Hintern sanft ausbeulen, bis zu einem Zeitpunkt an dem der Zustand als "wasch mich endlich" zu werten ist. Eine Jeans, die kneift und zu verstehen gibt, wenn das Essen wohl etwas zu üppig war und uns so hilft, die Reißleine zu ziehen – lange bevor es jemand anderes merkt. Ehrlich und einfach gut angezogen.

Nach oben
: