Das Reich der Mitte.

    Auch heute noch muss ein Gürtel das tun, wofür er einst ausschließlich da war: Die Hose halten. Aber meistens kommt ihm inzwischen ein anderer Job zu – im Reich der Mitte Akzente zu setzen. Ob Party, Urlaubsreise oder Wochenendspäße: Es muss nicht immer ein neues Outfit sein, ein besonderer Gürtel wirkt Wunder. Schade, dass die meisten Männer nur rund drei Gürtel griffbereit haben. Dabei gibt es so wunderbare! Wir haben Ihnen eine handverlesene Auswahl zusammengestellt – lassen Sie sich inspirieren.

    Da wäre der ungewöhnliche Gaucho-Gürtel, der eigens in Buenos Aires gefertigt wird, um Ihrer Jeans einen lateinamerikanischen Look zu verleihen. Dann ein schlichter Mahagoniholzfarbener, der Gruben-Gürtel, den Sie besonders gut zu Anzügen und Chinos tragen können. Der Speedyway-Gürtel, der zu Blau und (!) Schwarz passt. Der Schiefer-Gürtel, ein guter Grauer, der oft noch charmanter ist als ein Tiefschwarzer und nachweislich zu deutlich mehr Hosenfarben funktioniert.

    Ein Gürtel in Ochsenblutrot, eine der edelsten Farben, die modisch ihr Comeback zu Anzügen und Jeans feiert. Ein Charakterstück für Ihre Lieblingsjeans, ist der sichtbar handgemachte Wildwest-Gürtel von Sendra/Spanien. Dann zwei, die auf Reisen gut, weil flexibel sind: der braune Strapazen-Gürtel und der schwarze Reifezeit-Gürtel. Und dann noch der, der 2018 Hosenbeine modisch informiert aussehen lässt, der schmale Gürtel Vincent.

    Nach oben
    ::
     

    Wir verwenden Cookies. Wenn Sie unsere Seite weiter besuchen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Einzelne über Cookies gewonnene Informationen führen wir mit sonstigen persönlichen Daten zusammen. Sollten Sie dies nicht wollen, klicken Sie hier.