Das Paretoprinzip der Männermode.

80 % der Ergebnisse werden mit 20 % des Gesamtaufwands erreicht – soweit die Regel des Paretoprinzips, das heute gern im Zeit- und Projektmanagement angewandt wird. In der Mode, speziell in der Männermode gibt es so etwas auch (die Jeans ist ein gutes Beispiel). Wussten Sie, dass der durchschnittliche Männerkleiderschrank 73 Teile beherbergt (Socken und Strümpfe nicht mitgerechnet)? Wenn wir Ihnen jetzt ankündigen, dass es 5 Einzelteile gibt (also 7 % dessen, was Sie haben sollten), mit denen Sie 40 % Ihrer Kleiderfragen lösen – am Wochenende oder im Urlaub sind es sogar fast 60 % – dann würde zwar nicht das Paretoprinzip bestätigt, aber Sie hätten doch einen echten Zugewinn für Ihre Garderobe. Ja, diese 5 Teile gibt es, sie sind aus Sweatshirt-Stoff und lichtgrau und wir haben sie für Sie in Portugal entwickelt. Zum günstigen Komplettpreis. Einfach gut angezogen.

Nach oben
.