You'll never walk alone.

    Die Zeichen stehen auf Winter – endlich wieder Zeit für fette Boots aus derbem Leder. Wir haben Ihnen unsere aktuelle Top 5 der wichtigsten Lederstiefel für nächsten, übernächsten und überübernächsten Winter zusammengestellt. Freuen Sie sich auf warmes Lammfell-Futter, profilstarke Sohlen und Extrovertiertes aus Südeuropa, wo man sich ebenfalls bestens auf individuelle Boots versteht.


    SATORISAN WARAKU.

    Halb Sneaker, halb Boot. Das gewachste, wasserabweisende Rindleder des Waraku ist aufwendig bearbeitet und mit dem fertigen Schuh gewaschen. Seine Cold Climate Sohle hält die Kälte vom Fuß. Zusätzlich ist dieser Sneaker mit Lammfell gefüttert für die Temperaturen unter null Grad Celsius. Praktisch: Die Innensohle lässt sich herausnehmen und durch eigene Einlagen ersetzen. Die rutschfeste Sohle ist haltbar vernäht und geklebt. Entwickelt wurde sie in Zusammenarbeit mit dem Institut für Biomechanik in Valencia, die kräftige Farbe erhielt sie, um einen echten Satorisan vom falschen zu unterscheiden.


    EIGER NORDWAND-BOOT.

    Seine echte Vibram-Sohle ist K2- und Mount Everest-erprobt. Der bescheidene Boot selbst heißt "Eiger Nordwand", da er bestens zu gemäßigt trachtigen und rustikalen Outfits passt. Auch zu Jeans perfekt. Sein unempfindliches, wasserdicht ausgerüstetes Nubukleder (Kalbnubuk bottalato) ist anschmiegsam und doch stabil. Die Sohle ist zweifach rahmengenäht, was selten ist für Outdoor-Boots. Futter aus Rindleder. Starke Profilsohle.


    AIGLE BOOT QUERCY.

    Der Quercy von Aigle 1853/Frankreich ist die derbe Wintervariante eines Klassikers. Seine Schuhkonstruktion, das sogenannte "Norwegian Stitching", erfanden einst die Skandinavier, um keine nassen Füße zu bekommen. Bei dieser Methode wird das Obermaterial innen mit der Innensohle nach außen geklappt und mit einer rundum laufenden Naht mit der Laufsohle vernäht. Dadurch wird der Schuh nahezu wasserdicht. Das Obermaterial (Leder) des Schuhs ist geölt. Futter und Innensohle sind aus Leder, die Laufsohle ist aus Gummi.


    DACHDECKER-BOOT.

    Extrovertiert: das Original von Sendra®/Spanien. Seine derbe Schnürung bis weit vorn an die Schuhspitze (diente der Entlastung) sowie die schützende, gezackte Lasche (bei Bedarf abnehmbar) erinnern daran, dass ein solcher Boot seinen Träger einst beim Gang auf die Zinnen schützte. Die Handwerklichkeit haben die spanischen Schuhmacher von Sendra® aufgegriffen und fertigen in rund 250 Arbeitsschritten diesen einzigartigen Boot. Dabei wird das spanische Rindleder so lange gebürstet, bis es diese gelebte Optik (wie bereits getragen) und Haptik (unnachahmlich weich und bequem) erhält. Dieser Vorgang erfolgt von Hand, wodurch jedes Paar zum Unikat wird. Die Sohle ist rahmengenäht, dadurch flexibel und unterstützt die natürliche Abrollbewegung Ihres Fußes. Das Obermaterial, das Futter und die Decksohle sind aus Rindleder, die Laufsohle ist aus Gummi.


    STREETWORKER-BOOT.

    Der Streetworker-Boot ist lammfellgefüttert und businesstauglich, wenngleich die hohe Form ein wenig rebellisch wirkt. Das echte Futter wärmt zuverlässig â€“ unabhängig davon, ob Sie bei -7 °C mehrere Stunden berufsbedingt in der Kälte verbringen oder mit den Jungs zum Eisstockschießen unterwegs sind. Am schönsten getragen zu Hosen mit schmaler Fußweite. Das Kalbleder ist fein genarbt, die solide montierte Gummisohle mit leichtem Profil sorgt für sicheren Tritt. Die Schafthöhe des Boots beträgt ca. 20 cm.


    Noch mehr WINTER-BOOTS auf einen Blick.

    Nach oben
    ::
     

    Wir verwenden Cookies. Wenn Sie unsere Seite weiter besuchen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Einzelne über Cookies gewonnene Informationen führen wir mit sonstigen persönlichen Daten zusammen. Sollten Sie dies nicht wollen, klicken Sie hier.